Die 18 besten Elementor Themes

Das beliebte und mächtige WordPress-Pagebuilder-PluginElementor” funktioniert nahezu wie ein Homepage-Baukasten. Damit lassen sich Webseiten ohne Programmier-Skills individualisieren. Ein großer Vorteil ist dabei der Live-Modus, der jede Veränderung sofort sichtbar werden lässt. Die einzelnen Bausteine können via Drag-and-Drop an die gewünschte Stelle gezogen werden. Außerdem sind Anpassungen für die mobile Darstellung möglich. Somit lässt sich jede Elementor-Website mit wenigen Mausklicks 100% responsive gestalten.

Da es sich bei Elementor aber nur um ein PlugIn handelt, benötigt man weiterhin ein Theme, das für den notwendigen Rahmen sorgt und ggf. bereits Demo-Content bereitstellt, sodass der Start vereinfacht ist. Im Folgenden stelle ich Euch die aus meiner Sicht 18 besten Elementor Themes vor, die mit der neuesten Version kompatibel sind und sehr viele Möglichkeiten zur Anpassung und Gestaltung bieten.

Außerdem verrate ich Dir von welchen Themes Du die Finger lassen solltest!

Elementor bringt ein eigenes Theme mit – vor allem für Entwickler, Webdesigner und Marketer ein großer Vorteil. Hello von Elementor ist schlicht und einfach gehalten – und deshalb ein absolutes Leichtgewicht unter den Themes mit unter einer Sekunde Ladezeit. Am besten geeignet ist das hauseigene Theme für die Nutzer von Elementor Pro, da es mit dem Theme Builder am leichtesten anpassbar ist. Nutzer der kostenfreien Elementor-Version hingegen müssen auf die voreingestellten Design-Features anderer Themes zurückgreifen.

Das sind die 18 besten Elementor Themes des Jahres 2020

  1. Hello Elementor (kostenlos)
  2. Layers for Elementor (Pro)
  3. Neve (kostenlos + Pro)
  4. Hestia Pro
  5. Jupiter X (Pro)
  6. GeneratePress (Pro)
  7. Page Builder Framework (kostenlos + Pro)
  8. Monstroid2 (Pro)
  9. Astra (kostenlos + Pro)
  10. Zakra (kostenlos + Pro)
  11. Rhodos (Pro)
  12. Sydney (kostenlos + Pro)
  13. OceanWP (kostenlos + Pro)
  14. Rife Free (kostenlos)
  15. ColorWay (kostenlos + Pro)
  16. Bellevue – Theme für Hotels (Pro)
  17. Sonaar – Für Podcasts und Musiker (Pro)
  18. Twenty Twenty (kostenlos)

1. Hello Elementor (kostenlos)

Das Hello Elementor Theme ist direkt vom Hersteller des Plugins programmiert worden. Demnach ist stets eine 100%ige Kompatibilität sichergestellt. Da es sich um ein kostenloses Template handelt, sind die Möglichkeiten zwar nicht ganz so groß, wie bei anderen Elementor-Themes. Allerdings handelt es sich um ein grundsolides Template, das für zahlreiche kleinere Projekte zum Einsatz kommen kann.

Die Vorteile von Hello Elementor auf einen Blick:

  • wird von den Machern von Elementor
  • super lightweight für maximalen Speed
  • in Verbindung mit WooCommerce nutzbar
  • offen für Weiterentwicklungen (Open Source)

2. Layers for Elementor (Pro)

Der Theme-Hersteller Layers wurde von Elementor gekauft, sodass auch hier die Kompatibilität stets garantiert werden kann. Im Vergleich zum Hello-Theme bietet Layers for Elementor noch mehr Möglichkeiten.

Benutzerfreundliche Anpassbarkeit und individuelle Einstellungsmöglichkeiten. Das Theme Layers gibt es neuerdings in der Gratis-Version. Diese besitzt ehemalige Pro-Features, die voll auf die Arbeit mit Elementor zugeschnitten wurden. Die große Stärke von Layers ist seine Anpassbarkeit. Ob die Größe des Logos, die Auswahl der Schriften aus zahlreichen bereits integrierten Google-Fonts oder die Möglichkeit, die Buttons zu verändern – alles geschieht aus den Theme-Einstellungen und ohne dass man den Code überhaupt berühren muss. Highlights sind auch die einstellbaren Zwischenräume im Header und zwischen den Menüpunkten. Das wandelbare Mehrzweck-Theme besticht durch seine benutzerfreundlichen Anpassungstools und die Möglichkeit zum Umgestalten von Header & Co. Wer für individuelle Anpassungen nicht gerne Code verwendet, wird bei „Layers for Elementor“, wie das Theme mittlerweile genannt wird, sicherlich fündig.

Ein klares Argument, das für den Download spricht, sind die zahlreichen, vorgefertigten Designs. Mit Layers for Elementor lassen sich schnell hervorragende Websites erstellen, die optisch mit Premium-Themes mithalten können.

Die Vorteile von Layers for Elementor auf einen Blick:

  • wird ebenfalls von Elementor angeboten
  • daher optimale Kompatibilität mit Elementor
  • schlankes Design & einfache Customization
  • ideal für Shops, Landingpages u.v.m.
  • Möglichkeit zur Weiterentwicklung durch Developer
  • diverse Integrationen & PlugIns möglich

3. Neve (kostenlos + Pro)

Das Theme, bei dem man nicht viel falsch machen kann. Leicht einzurichten und flexibel anpassbar ist Neve. Es eignet sich sehr gut für Nutzer, die ihr Theme selbst bedienen möchten, ohne dass sie Code lernen müssten. Neve brint eine ganze Bibliothek vorinstallierter Seiten mit sich, die ganz leicht anpassbar sind. Mit den vorgefertigten Demos zu beginnen, ist umso einfacher, weil das Onboarding bereits ins Dashboard integriert ist. So steht der individuellen Nutzung des WordPress Themes nichts im Wege. Hervorzuheben bei Neve ist auch die Funktion „One-Click-Rollback“ – es bietet die Möglichkeit, zur vorherigen Version zurückzugehen. Wenn beispielsweise ein Update nicht gut läuft, kann man den Schaden sehr gut und zeitsparend rückgängig machen.

Der Theme-Hersteller Themeisle hat mit Neve ein Theme geschaffen, das perfekt mit dem Elementor-Plugin harmoniert und darüber hinaus auch super einfach zu bedienen ist. Wie bei Elementor-Themes üblich gibt es in der Pro-Version zahlreiche vorgefertigte Designs, die per Mausklick importiert werden können, um noch schneller mit einer professionellen Webseite durch zu starten.

Neve ist in einer Free- und einer Pro-Version erhältlich. Die kostenpflichtige Variante schaltet beispielsweise mehr Funktionen von Elementor frei und gibt die Möglichkeit für noch einfacher zu individualisierende Layouts. Beispielsweise durch den Blog Booster und den Header Booster für optimale Anpassbarkeit und maximale Nutzererfahrung.

Die Vorteile von Neve im Überblick:

  • schlanker Code für optimale Ladezeiten
  • viele Demo-Templates mit Content für einen Kickstart
  • diverse Anpassungsmöglichkeiten direkt im Customizer
  • bietet 100% Elementor Support & eigene Bausteine
  • kompatibel mit dem Shop-PlugIn WooCommerce

4. Hestia Pro

Ebenfalls aus dem Hause Themeisle ist das Hestia Pro Theme. Dieses Theme bietet viele anpassbare Designs, die schnell importiert sind. Besonders überzeugt der wunderschöne Blog-Bereich, der sich hervorragend zum Aufbau digitaler Magazine eignet.

Schnell einrichten, flexibel gestalten. Hestia Pro ist ein Premium-Theme, das perfekt auf Elementor zugeschnitten ist. Es hat viele extra-Features, die eine schnelle Gestaltung der Webseite möglich machen. Mit wenigen Klicks kann man viele Design-Entscheidungen abkürzen, da Hestia Pro bereits Vorschläge für die Gestaltung einzelner Abschnitte macht. Der Abschnitt für den Kontakt kann beispielsweise mit Shortcodes versehen werden, was eine optimale Darstellung der Formulare gewährleistet. Spannend für Blogger sind sicherlich die Blog-Layouts, während Shopbetreiber von der vollen WooCommerce-Kompatibilität sowie den vorgefertigten Preis- und Portfolio-Abschnitten profitieren. Das Ganze gibt es dann auch noch mit einer absolut schnellen Performance – perfekt für den professionellen Webseitenauftritt! Parallax- und Video-Hintergründe runden die Features des Hestia Pro Themes ab, mit dem Webseiten sehr leicht und schnell einzurichten sind.

Hestia Pro ist zudem ein wahres Multipurpose-Wunder. Von einer umfangreichen Website bis zur kleinen Landingpage lässt sich nahezu alles mit dem schlanken Template umsetzen.

Die Vorteile von Hestia Pro auf einen Blick:

  • alle Anpassungen im Customizer möglich
  • ideal für schnell ladende Seiten
  • vorgefertigte Templates vereinfachen den Start
  • wunderschöne Darstellung des Blog-Bereiches
  • 100% Kompatibilität mit Elementor & WooCommerce

5. Jupiter X (Pro)

Die meisten importierbaren Webseitentemplates! Wer wirklich viel Auswahl an voreingestellten Demo-Templates möchte, findet bei Jupiter X über 300 bereits designte Webseiten, die importiert werden können. Die Webseiten sind nach Kategorien geordnet. Man kann sich die Vorlagen allerdings auch nach diversen Kriterien anzeigen lassen. Dazu gehören Stil (zum Beispiel minimalistisch, elegant etc.), Header-Typ (transparent, mehrzeilig etc.), Menü-Struktur (Burger-Menü, ganzseitig etc.) oder enthaltene Bestandteile (Buchungsformulare, Shop, Portfolio und einige andere mehr). Jupiter X ist damit das ultimative Mehrzwecktheme und ideal geeignet, wenn man mit einem Theme viele Kundenwebseiten umsetzen will. Das Beste für alle Elementor-Anwender: Das Theme wurde kürzlich erst mit Elementor vollkommen neu aufgebaut. Ein besonderes Feature ist das frei anpassbare Mega-Menü. Es verfügt sogar über die Möglichkeit, es vertikal zu bauen. Außerdem kann das Mega-Menü mit Elementor-Widgets ergänzt werden.

Build & Customize everything – so lautet das Motto von Jupiter X. Das Elementor-ready WordPress Theme steckt voller Möglichkeiten und bietet hundert, vorgefertigte Designs. Natürlich hat man aber auch die Option, eine Seite von Grund auf neu zu bauen. Das Layouting wird mit Jupiter X zum Kinderspiel, so dass benutzerfreundliche Seiten ganz intuitiv zusammengebaut werden können.

Die Vorteile von Jupiter X auf einen Blick:

  • hunderte Designs in verschiedenen Kategorien
  • einfaches Layouting aus dem Customizer heraus
  • schöpft die volle Funktionsvielfalt von Elementor aus
  • kompatibel mit WooCommerce für elegante Shops
  • weitere PlugIns (Wert: 275 $) im Paket enthalten

6. GeneratePress (Pro)

Das barrierefreie Leichtgewicht. GeneratePress ist in einer kostenlosen und einer Premium-Version erhältlich. Beide zeichnen sich durch enorme Leichtigkeit aus. Die kostenlose Version von GeneratePress ist in der Regel für den Gebrauch ausreichend und sie funktioniert mit Elementor wunderbar. Der größte Vorteil von GeneratePress ist die Schnelligkeit. Der Code wurde so rein wie möglich gehalten, alles Unnötige wurde entfernt. So bringt es eine leere WordPress-Webseite mit GeneratePress auf weniger als 30 kb. Doch am bestechendsten an GeneratePress ist wohl, dass es von Hunderttausenden von Usern genutzt und für sehr gut befunden worden wurde. Derzeit läuft es auf über 300.000 aktiven Webseiten, dementsprechend ausgereift ist der Code und der Support. Ein weiterer großer Vorteil von GeneratePress ist die Zugänglichkeit – das Theme folgt den WCAG 2.0-Standards, um Barrierefreiheit für die Webinhalte sicherzustellen.

In der sogenannten Site Library findet man eine Vielzahl an Inspirationen, welche Designs mit GeneratePress umgesetzt werden können. Die Demos lassen sich natürlich super schnell importieren, sodass es direkt losgehen kann. Das Theme von GeneratePress ist sehr sauber und light programmiert, was sich beim PageSpeed bemerkbar macht. Die zahlreichen Premium-Module sorgen dafür, dass man ohne Vorwissen seine Website nach den eigenen Vorstellungen kreieren kann.

Die Vorteile von GeneratePress auf einen Blick:

  • extrem schlank programmiert für schnelles Laden
  • maximale Kontrolle über das Layout im Customizer
  • Bibliothek mit zahlreichen Demo-Seiten zum Import
  • perfekt auf Elementor & WooCommerce zugeschnitten
  • unzählige Anpassungs- und Individualisierungsoptionen

7. Page Builder Framework (kostenlos + Pro)

Das Page Builder Framework hat einen enormen Vorteil: Es wurde eigens für die Nutzung mit einem Page Builder wie Elementor entwickelt. Die Anpassungsmöglichkeiten mit dem Page Builder Framework sind schier unendlich, und das bei einer sehr schnellen Performance. Fortgeschrittene WordPress-Anwender und -Entwickler werden davon profitieren, dass die Seite durch Hooks leicht erweiterbar ist. Weiterhin punktet das Page Builder Framework damit, dass es 100 % responsive ist. Da es in HTML5 geschrieben wurde, ist das Theme SEO-freundlich und entspricht aktuellen Internetstandards. Zudem unterstützt es Übersetzungen, denn es ist kompatibel mit Plugins wie WPML und Polylang. Webseitenbetreiber mit Kunden aus Europa achten häufig darauf, dass das Theme DSGVO-kompatibel ist. Die Macher des Page Builder Frameworks versichern den Nutzern des Themes 100-prozentige Konformität mit der Datenschutzgrundverordnung.Auf der Website des Herstellers findet sich eine sehr umfangreiche Dokumentation, die enthüllt, wie viel Potential in dem Template steckt.

Insbesondere für Agenturen ist die Premium-Variante eine tolle Lösung, da auf diese Weise die Features “Ultimate Dashboard PRO” & “Swift Control PRO” freigeschaltet werden, die u.a. für Multisite-Support (z.B. für mehrere Kunden oder WordPress-as-a-Service) sorgen. Wie es der Name schon verrät, ist das WordPress Theme Page Builder Framework explizit für Plugins wie Elementor entwickelt worden und damit das perfekte Theme für eine Webseite, die komplett visuell mit Elementor gebaut wurde.

Die Vorteile von Page Builder Framework auf einen Blick:

  • minimalistisches Theme mit besonders schlankem Code
  • total flexible Anpassungsmöglichkeiten mit dem Customizer & Elementor
  • kompatibel mit WooCommerce für schnell ladende Shops
  • Premium Add-ons für noch mehr Möglichkeiten
  • ideal als Basis für WaaS (WordPress-as-a-Service) & Agenturen

8. Monstroid2 (Pro)

Bei Monstroid2 handelt es sich um das vielleicht bekannteste Theme des Herstellers Templatemonster. Das Theme ist nicht nur mit Elementor nutzbar, sondern bietet auch zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten dank einzigartiger PlugIns, die exklusiv von Templatemonster zur Verfügung gestellt werden.

Die Vorteile von Monstroid2 auf einen Blick:

  • performantes Theme für guten PageSpeed
  • einfacher Start dank vorgefertigter Templates
  • eignet sich für Blogs, Shops oder auch Landingpages
  • unterstützt Elementor & WooCommerce
  • weitere nützliche PlugIns im Paket enthalten

9. Astra (kostenlos + Pro)

Astra gibt es in der Free- & Pro-Version: In der Astra Pro-Version kommt mit über 50 bereits vorgefertigten Webseite-Templates daher – und das Beste: Viele davon basieren bereits auf Elementor. Diese Webseite-Templates sind für zahlreiche Branchen vorgefertigt und können mit einem Klick installiert werden. In einem Auswahlmenü werden die am besten für die Anwendung zugeschnittenen Seitentemplates angezeigt. So ist sichergestellt, dass der Nutzer von Anfang an ein Template wählt, das am besten für seine Zwecke passt. Selbstverständlich ist auch das gesamte Astra Theme, also auch die kostenlose Version mit Elementor kompatibel. Mit Astra können bei der Customization auch die Sidebar und die Titelzeile abgeschaltet werden, um Seiten in voller Breite und Höhe anzuzeigen. Das Template zeichnet sich durch einen exzellenten Speed aus und ermöglicht es, mit der Hilfe von Elementor, sehr gut bedienbare Seiten modular zusammenzubauen. Die Performance von Astra ist übrigens wirklich hervorragend: Es lädt in weniger als einer halben Sekunde! Dies liegt am sauberen Code ohne überflüssigen Schnickschnack wie zum Beispiel jQuery. Neben Elementor werden auch weitere Plugins direkt unterstützt wie LearnDash, WooCommerce und Yoast.

Astra Pro bietet diverse Starter-Templates, die direkt mit Demo-Content importiert werden können. Das macht es sehr einfach, Websites schnell im Style der Demo-Seiten zu erstellen. In der Pro-Version sind die Einstellungsmöglichkeiten außerdem umfangreicher und es gibt viel mehr vorgefertigte Designs.

Die Vorteile von Astra im Überblick:

  • sehr clean programmiert, daher nahezu perfekter PageSpeed
  • unzählige Starter-Templates für schnelle Resultate
  • diverse Layout-Optionen und Anpassungsmöglichkeiten
  • 100% Elementor-kompatibel & mit eigenen Upgrades
  • unterstützt das Shop-PlugIn WooCommerce

10. Zakra (kostenlos + Pro)

Das Mehrzweck-Theme Zakra ist vielseitig einsetzbar und wurde für schnelle Ladezeiten entwickelt. Die über 40 importierbaren Demos zeichnen sich durch ein durchdachtes Design aus, das sehr genau auf die jeweilige Branche zugeschnitten ist. Im Auswahlmenü der Demos ist die besonders hohe Kompatibilität mit Elementor auswählbar. So kann man von Anfang an die am besten geeigneten Webseitenvorlagen importieren. Zakra ist für Selbständige und Unternehmen sehr gut geeignet dank einer vertieften Integration von WooCommerce. Die Shopseiten sind mit Zakra sehr leicht ans übrige Design anpassbar. Für internationale Seiten sicherlich interessant ist nicht nur die Kompatibilität mit den Übersetzungsplugins WPML und Polylang, sondern auch die Unterstützung der Schreibung von rechts nach links, wie sie unter anderem bei den arabischen Sprachen genutzt wird.

Zakra Pro ist ein schickes und dennoch leichtgewichtiges Theme und daher superschnell beim Laden. Es ist für maximale Geschwindigkeit gebaut und vollständig auf Leistung optimiert.

Die Vorteile von Zakra auf einen Blick:

  • Sehr gute Ladezeiten und schicke Vorlagen
  • Zakra Pro ist AMP Ready und kommt ohne jQuery aus!
  • WooCommerce und Elementor kompatibel

11. Rhodos (Pro)

Das Premium-Theme Rhodos ist speziell auf die Bedürfnisse von Unternehmen zugeschnitten. Die vorgefertigten und leicht importierbaren Designs wirken seriös und freundlich zugleich. Das Business-Theme verfügt über einen WooCommerse-Shop, doch dort hören die Features noch lange nicht auf. Ob Plugins für die E-Mail-Integration (Mailchimp, ContactForm 7) oder das integrierte Eventkalender-Plugin – Rhodos überzeugt mit hoher Funktionalität. Selbstverständlich ist auch ein DSGVO-Plugin integriert. Um auch komplexe Webseiten schnell bauen zu können, gibt es neben den Webseitenvorlagen auch vorgefertigte Inhaltsblöcke. Hunderte von Shortcodes erleichtern das individuelle Anpassen der Webseite. Kreativagenturen, Finanzdienstleister, Gesundheitsunternehmen und viele andere Branchen mehr profitieren von dem stabilen Mehrzweck-Theme, das Elementor als Page Builder bereits integriert hat. Preistabellen, Google-Maps-Integration, verlinkte Galerien und viele andere Business-Features machen Rhodos zum Theme der Wahl für Unternehmenswebseiten.


12. Sydney (kostenlos + Pro)

Sydney ist ein starkes Theme für mehrsprachige Unternehmensseiten und viele weitere Zwecke. Das Businesstheme Sydney funktioniert sehr gut mit Elementor und bringt eine Menge großartiger Features mit. Dank seiner voreingestellten Designblöcke kann die Webseite schnell eingerichtet werden, was den Bedürfnissen von Unternehmen und Freiberuflern sicherlich entgegenkommt.

Für internationale Unternehmen von Vorteil: Das Theme Sydney ist für Übersetzungen vorbereitet und enthält alle notwendigen Dateien, um den Übersetzungsprozess zu erleichtern. Selbstverständlich ist das Theme responsive und mit dem Theme Customizer vielseitig anpassbar. Ob Farben, Schriften oder Social Media Icons – Sydney hat alles, was ein Businesstheme braucht. Hinzu kommen Luxus-Features wie die Parallax-Hintergründe. Hierbei können beim Scrollen durch das unterschiedlich schnelle Bewegen von Elementen ganz erstaunliche Effekte mit Tiefenwirkung erzielt werden.

Die Vorteile von Sydney auf einen Blick:

  • Kostenloses WordPress Theme
  • Schicke Layouts
  • Für Übersetzungen vorbereitet
  • Eigene Elementor Blocks

13. OceanWP (kostenlos + Pro)

Ein weiteres bei Nutzern sehr beliebtes Theme für Elementor ist OceanWP. Über zwei Millionen Downloads und eine durchschnittliche Bewertung von fünf Sternen sprechen für ein ausgezeichnet funktionierendes Theme. OceanWP hat darüber hinaus zwei große Vorteile: Zum einen gibt es auch für die Gratis-Version zahlreiche Demos, die man über eine Erweiterung importieren kann. Zum anderen ist es für den Einsatz von WooCommerce designt, was vor allem Shop-Betreiber sowie andere Unternehmer und Freelancer erfreuen wird. Um die Verkaufszahlen zu erhöhen, bringt OceanWP in der Pro-Version sehr viele nützliche Features mit. Hierzu gehört beispielsweise der QuickView, mit dem der potenzielle Käufer schnell auf die wichtigsten Informationen zum Produkt zugreifen kann. Eine schwebende Leiste wiederum stellt sicher, dass der Kauf-Button immer sichtbar ist. So wird die Konversion gesteigert, ohne den Nutzer zu stören.

Die Vorteile von Sydney auf einen Blick:

  • Kostenloser Einsteig möglich
  • Sehr gute Features in der Pro-Version
  • Viele schicke Demo-Seiten mit Importer
  • WooCommerce & E-Commerce fähig

14. Rife Free (kostenlos)

Zeigt her eure Bilder! Das Theme Rife Free ist vor allem für Fotografen, Designer und andere Kreative gemacht. Sieben Demos erleichtern den Webseitenaufbau mit vorgefertigten Galerien, Hintergrundvideos und Sliders. Von einseitigen Webseiten über umfangreichere Portfolios bis hin zum WooCommerce-Shop – der One-Click-Importer macht das Importieren zum Kinderspiel. Zur Unterstützung des Nutzers bieten die Theme-Entwickler eine Reihe von Video-Tutorials an. Hervorzuheben an Rife Free ist das auf Portfolios zugeschnittene Design, bei dem die Darstellung zahlreicher Bilder ganz klar im Vordergrund steht. Künstler und andere Kulturschaffende könnten bei diesem Theme ebenfalls fündig werden. Wer sich und seine Werke auf schlichte, aber elegante Weise in Szene setzen möchte, ist mit Rife Free sehr gut beraten.

Es eignet sich besonders gut für Portfolio-Sites, um Fotografie, Kunst, Architektur, Design und andere projektzentrierte Arbeiten oder Berufe zu präsentieren. Rife Free hat auch eine einseitige Website-Option, eine coole Möglichkeit, kleine Unternehmen wie Tanzstudios, private Schachlektionen, lokale Pokerclubs oder alles andere in dieser Richtung zu präsentieren.

Die Vorteile von Rife Free auf einen Blick:

  • Kostenlos über das WP-Themeverzeichnis installierbar
  • Kann über den WordPress-Customizer konfiguriert werden
  • WooCommerce und Elementor kompatibel

15. ColorWay (kostenlos + Pro)

Ein weiteres kostenloses direkt auf den Page Builder Elementor zugeschnittenes, sehr anpassbares Theme ist das ColorWay WP-Theme. Zusätzlich zu den über 25 farbenfrohen Demoseiten für zahlreiche Branchen und einer hohen Performance überzeugt das Premium-Theme ColorWay Pro mit einer Reihe von Plugins. Neben Galerie-Portfolio, Google-Map-Lokalisierung und diversen Sliders sind vor allem zwei Funktionen hervorzuheben: Das Buchungstool und das Lead-Erfassungs-Tool. Das Buchungstool ermöglicht nicht nur die Terminbuchung, sondern auch die Bezahlung über die Webseite. Um Leads einzusammeln, bietet ColorWay Pro ausdrucksstarke Formulare, die Aufmerksamkeit erzeugen. Selbstverständlich können die APIs von E-Mail-Anbietern wie Mailchimp und GetResponse in die Formulare integriert werden. Damit Selbständige, Freiberufler und Unternehmen alles bekommen, was sie benötigen, ist Colorway selbstverständlich auch kompatibel mit WooCommerce. Ein weiterer Vorteil des Premium-Themes ist die Facebook-Community für Nutzer von ColorWay. Hier finden sie Unterstützung und Antworten auf ihre Fragen.


16. Bellevue – Spezial-Theme für Hotels (Pro)

Das Highlight für die Reisebranche! Auch wenn es ein Nischen-Theme ist: Bellevue muss einfach unter den besten Elementor Themes aufgeführt werden. Spezialisiert ist es auf Hotels, Apartmentvermietungen und Reiseveranstalter. Das Premium-Theme bietet erweiterte Features, die äußerst nützlich für die Reisebranche sind: Hierzu gehören Wegbeschreibungen in Form einer Reiseroute, die Darstellung vergünstigter Buchungspakete, Preistabellen, anpassbare Formulare und vieles mehr.

Das absolute Highlight ist jedoch der Buchungskalender. Er bietet eine Verfügbarkeitsanzeige, iCal-Integration für die Synchronisierung der Buchungen mit anderen Systemen, das Anzeigen saisonaler Preise, E-Mail-Benachrichtigungen und mehr. Die Zahlungen für die Buchungen können schließlich durch eine WooCommerce-Erweiterung entgegengenommen werden. Damit der Aufbau der Webseite besonders leicht von der Hand geht, kann man neben den vorbereiteten Templates sogar eigene Seitendesigns als Vorlagen speichern, um sie für die weitere Verwendung aufzubewahren.


17. Sonaar – Spezial-Themes für Podcasts und Musiker (Pro)

Bei Sonaar handelt es sich um einen Anbieter gleich mehrerer Nischen-Themes. Musiker, Bands und Podcaster erhalten hier die Möglichkeit, sich in Bild und Ton darzustellen. Die Designs der über 20 Demo-Webseiten sind sehr eindrucksvoll und genau auf die Musikbranche zugeschnitten. Sie können mit einem Mausklick importiert und mit Elementor angepasst werden.

Alle Themes von Sonaar wurden eigens für das Zusammenspiel mit Elementor entwickelt.

Über 100 Content-Blöcke können zu einzigartigen Designs zusammengefügt und bearbeitet werden. Das Premium-Theme enthält überdies einen beeindruckenden kontinuierlichen Audioplayer, der beim Wechsel der Seiten nicht abbricht. Hinzu kommen vollständige Podcast-Unterstützung und Audio-Streaming. Doch das nicht noch nicht alles: Die Themes verfügen über leistungsstarke Erweiterungen. Es wurde so gestaltet, dass es mit folgenden Plugins nahtlos zusammenarbeitet: Revolution Slider, Essential Grid, Mailchimp und WooCommerce. Dies erweitert die Möglichkeiten der Webseite und macht die Themes von Sonaar zum idealen Businesstheme für die Musik-Branche.


18. Twenty Twenty (kostenlos)

Das Standard-Template von WordPress selbst mit Elementor kompatibel. Wer erst einmal ausprobieren möchte, welche Möglichkeiten der Page Builder bietet, kann dies mit dem Twenty Twenty Theme tun.

Für anspruchsvollere Websites bietet das Theme vermutlich zu wenig Individualisierungsmöglichkeiten. Aber für einen schnellen & schlanken Start kann man es immer gut einsetzen.

Die Vorteile von Twenty Twenty auf einen Blick:

  • automatisch beim Start von WordPress installiert
  • eignet sich zum Ausprobieren von Elementor
  • minimalistische Websites ohne großen Aufwand

Nicht (mehr) empfehlenswerte Themes

Der Vollständigkeithalber und weil ich einige dieser Themes in der Vergangenheit selbst eingesetzt oder empfohlen habe, behalte ich nicht mehr empfehlenswerte Themes auf dieser Seite und erkläre, wieso diese, aus meiner Sicht, nicht mehr eingesetzt werden sollten. Diese Themes finden sich aktuell noch in der Liste der von Elementor selbst empfohlenen Themes, also Vorsicht!

Schema (Pro)

Das Theme Schema war mal ein echter Geheimtipp unter SEOs, denn es verbindet zwei enorme Vorteile miteinander: Zum einen lädt es extrem schnell und zum anderen ist es auf optimale SEO-Freundlichkeit zugeschnitten. Das Theme ist darauf ausgerichtet, den Suchmaschinen dabei zu helfen, alle Teile der Webseite leicht zu identifizieren. Dies dient dazu, sie im Ranking höher einzustufen. Unbedingt hervorzuheben ist das integrierte Bewertungssystem, mit dem die Leser ihre Kommentare zu den Blogartikeln ergänzen können. Hinzu kommen integrierte Übersichten über soziale Medien. Für die Fans ausgefallener Designs besitzt Schema flexible Einstellungsmöglichkeiten im Panel sowie unzählige Hintergrundmuster. Wer seinen Blog durch Werbeanzeigen monetarisieren möchte, findet bei Schema ein ausgefeiltes Ad Management im Dashboard. Schema ist das richtige Theme für alle, die ihre Webseite oder Blog für die Sichtbarkeit in Google & Co. optimieren möchten.

Leider ist das Theme deutlich sichtbar in die Jahre gekommen und kann daher nicht mehr empfohlen werden!


Gumbo – Spezial-Theme für Podcast (Pro)

Ein außergewöhnliches Nischen-Theme ist Gumbo. Es wurde eigens für Podcaster entwickelt, eignet sich aber auch für Betreiber eines Video-Blogs (Vlogs) oder für Audio- und Video-Portfolios. Gumbo funktioniert mit allen wichtigen WordPress-Plugins fürs Podcasting wie Seriously Simply Podcasting und SimplePodcastPress. Zusätzlich unterstützt das Premium-Theme die Einbettungen von YouTube, Vimeo, MixCloud, Libsyn, Soundcloud sowie lokal gehostete und externe MP3-Dateien. Das Theme enthält eigens für Elementor entwickelte Erweiterungen, um den Aufbau und die Anpassung der Webseite zu erleichtern. Diese reichen von speziellen Vorlagen für Episodenlisten bis hin zu Showhost-Seiten, die zum Kontakt auf den Social-Media-Profilen einladen.

Wir hatten das Theme früher bei unserem Podcast auf Termfrequenz im Einsatz, allerdings ist es an vielen Stellen leider zu unflexibel und optisch auch etwas angestaubt, weshalb ich es nicht mehr empfehlen kann und auch nicht mehr verwende.


Phlox (Pro)

Das Theme Phlox bringt ebenfalls jede Menge komplette Webseiten-Demos mit. Die über 100 Designs sind hier überwiegend hell, freundlich und modern gehalten. Ob für Dienstleister, Beauty-Blogger, Shopbetreiber und Kreative – die außergewöhnlich strahlenden Designvorlagen für die unterschiedlichsten Branchen und Zwecke überzeugen auf den ersten Blick. Und selbstverständlich ist alles mit Elementor kompatibel. Viele der Designtemplates sind gratis, für andere benötigt man die Pro-Version. Es ist das Theme der Wahl, wenn man ein frisches Webseiten-Design sucht, das hochgradig anpassbar ist. Die Importfunktion für die Demo-Designs ist äußerst anwenderfreundlich: Nach der Auswahl des Demos erhält man eine Auswahl über die gewünschten Inhaltsseiten. Ein weiterer Klick und das Design ist importiert!

Phlox Pro ist übrigens das meistverkaufte Elementor-Theme auf Themeforest! Außerdem wurde es mehrfach für Preise nominiert, unter anderem mit dem CSS Design Award und dem Web Guru Award.

ACHTUNG: Leider merkt man, dass Phlox auf den WP Bakery Page Builder unterstützt und wie ein typisches WordPress Theme der 2010er Jahre als Eierlegendewollmilchsau gebaut wurde und damit etwas überladen ist.

Ich kann Phlox daher leider nicht empfehlen!


Tesseract

Die offizielle Elementor-Theme-Seite empfielt noch das Tesseract-Theme für Blogs und Shops, aber mir gefällt das Theme überhaupt nicht! Tesseract ist zwar einfach, benutzerfreundlich und zuverlässig, allerdings finde ich die Optik sehr in die Jahre gekommen. Außerdem MUSS man für einen Download bereits seine E-Mail-Adresse hergeben und das gesamte Geschäftsmodell finde ich komisch umgesetzt. So kostet es beispielsweise 30$, wenn man das Branding des Themes entfernen will.

Tesseract unterstützt den Anwender durch eine Reihe von Tutorials bei der Einrichtung. Das Theme ist vielseitig einsetzbar und dank Gratis-Version auch für kleine Unternehmen oder Solopreneure gut nutzbar. Es ist SEO-freundlich und kompatibel mit WooCommerce. Auch die Betreiber von Blogs kommen bei Tesseract voll auf ihre Kosten, da das Theme auf die Bedürfnisse von Bloggern ausgerichtet ist. Die hohe Anpassbarkeit des Designs bei gleichzeitig einfacher Bedienung macht Tesseract zum begehrten Theme für alle, die bei der Einrichtung ihrer Webseite oder ihres Blogs Zeit und Geld sparen wollen. Bereits die Gratis-Version ist für die Verwendung mit Elementor ausgerüstet.


Weitere Fragen zu Elementor Themes

Was ist Elementor?

Elementor ist der weltweit führende WordPress Page Builder. Elementor dient Web-Profis wie Entwicklern, Designern und Marketingexperten. Elementor ist eine Open-Source-Software unter der GPLv3-Lizenz. Elementor gibt es sowohl kostenlos, als auch als Premium-Version mit erweiterten Funktionen. Seit dem Start im Jahr 2016 erstreckt sich die Reichweite von Elementor inzwischen auf mehr als 180 Länder. Der Pagebuilder hat mehr als 5.000.000 aktive Installationen und wird von vielen Nutzern geliebt, wie aus den über 4.500 Fünf-Sterne-Bewertungen hervorgeht, die es im WordPress Repository erhalten hat.

Wie funktioniert Elementor?

Elementor ist ein Page Builder-Plugin, das den einfachen WordPress-Editor durch einen Live-Frontend-Editor ersetzt, so dass Sie komplexe Layouts visuell erstellen und Ihre Website live gestalten können, ohne zwischen dem Editor und dem Vorschau-Modus wechseln zu müssen. Der Page Builder ermöglicht es Ihnen, eine erstklassige Designqualität zu erreichen, ohne Code oder CSS verwenden zu müssen und ohne auf die Hilfe von Entwicklern angewiesen zu sein.

Was kostet Elementor?

Das Kern-Plugin von Elementor ist kostenlos. Für Elementor Pro beginnt der Preis bei $49 pro Jahr für 1 Site, $99 pro Jahr für 3 Sites und $199 pro Jahr für unbegrenzte Sites.

Was ist Elementor Pro?

Im Dezember 2016 kam Elementor Pro auf den Markt, ein Erweiterungs-Plugin für Elementor, das für Webdesigner und Fachleute gedacht ist. Elementor Pro enthält einige einzigartige Funktionen, wie visuelles Live-Formulardesign, flexible Beiträge und Portfolio-Widgets, benutzerdefiniertes CSS und globales Widget.

Welche Themes sind kompatibel mit dem Elementor Page Builder

Tatsächlich gibt es eine Reihe kostenfreier und Premium-Themes, die hervorragend mit Elementor zusammenspielen. Elementor wurde zwar entwickelt, um den WordPress-Standards für Themes zu entsprechen. Doch gibt es Theme-Entwickler, die besonderes Augenmerk auf die Kompatibilität mit Elementor gelegt haben. Über Hello von Elementor hinaus sind die folgenden Themes empfehlenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.