Die 13 besten WordPress Themes 2018

Nach meinem sehr erfolgreichen Posting über meine Lieblings Plugins für WordPress bin ich nun endlich dazu gekommen Euch meine Lieblings-Themes und Templates vorzustellen. Wie ihr sicher schnell feststellen werdet, setze ich zu 99% auf sogenannte Premium Themes, also kostenpflichtige Templates. Diese kosten zwar ein paar Dollar, bringen dafür aber eine ganze Menge zusätzlicher Funktionalitäten mit sich, auf die ich nicht verzichten möchte. Häufig hat man ja besondere Anforderungen oder Funktionalitäten im Kopf, dann braucht man mit kostenlosen Themes garnicht erst anfangen… viele kostenlose Themes sind mittlerweile bloß abgespeckte Versionen der Premium Variante und es werden nur noch grundlegende Features ohne besondere Templates unterstützt.

Das ist meine Liste der absoluten best WordPress Themes!


1. Divi Theme

Divi-WordPress-Theme

Das Divi-Theme ist ein sehr sehr geiles WordPress Theme und hat einen eigenen Visual Page Builder, der meiner Meinung nach sogar der beste WYSIWYU-Editor ist, integriert. Auch das Preismodell von Elegant Themes ist sehr fair. Wer einmal 89 $ bezahlt, kann alle Themes und Plugins inkl. Widgets unbegrenzt einsetzen und das sogar für Kundenprojekte. Der Support ist richtig gut und Divi bietet quasi Templates für jeden Seitentyp und jede Inhaltsart. Divi ist besonders geeignet für Nutzer, die nicht selbst programmieren wollen, aber dennoch die Gestaltung Ihrer WordPress-Seite vollständig beeinflussen möchten.

Zur offiziellen Divi Theme Seite


2. Thrive – WordPress Themes mit Conversion Focus

Thrive Theme Gallerie

Die Thrive Themes und Plugins sind etwas ganz besonderes und nicht mit einfachen Premium Themes vergleichbar. Das macht sich auch leider im Preis bemerkbar, aber das System ist jeden Cent wert, insbesondere der Premium-Support ist wirklich hervorragend! Die Themes sind superschnell, ermöglichen alle möglichen Arten von Conversion-Elementen, Sign-Up Formularen und Landingpage-Elementen. Der Thrive Content Builder ist für mich der beste WYSIWYG-Editor aller Themes, denn damit kann man wirklich im Frontend der Seite Inhalte hinzufügen, neu arrangieren und gestalten, ohne nervige Shortcodes oder auch nur eine Zeile Code selbst schreiben zu müssen. Außerdem gibt es bei Thrive noch ein komplettes E-Mail-Listen Tool namens Thrive Leads, das eine Menge Opt-In-Formulare bietet und auch A/B Tests unterstützt. Ein Headline Optimizer sowie eine integrierte Lösung für Testimonials & Add Social Proof ist ebenfalls mit dabei.

Zur Theme-Seite


3. GeneratePress – Lightweight Theme

GeneratePress WordPress-Theme

GeneratePress ist ein schnelles, leichtes (< 1 MB Größe, gepackt), mobil angepasstes, responsives WordPress-Theme, ausgelegt auf Geschwindigkeit, SEO und Usability. Es eignet sich hervorragend für Einsteiger und kann durch das Freemium-Model auch erstmal kostenlos ausprobiert werden. In der Premium-Version enthält es dann weitere Funktionen und Anpassungsmöglichkeiten. Das Schöne ist, dass GeneratePress mit jedem Page-Builder funktioniert. Ich empfehle hierfür beispielsweise den WP Beaver Builder. Für SEO sind bereits alle schema.org Mikrodaten integriert und ist in über 20 Sprachen verfügbar.

Zur Theme-Seite


4. Avada | Responsive Multi-Purpose Theme

Avada Theme

Avada Theme RatingsAvada ist nicht ohne Grund, das meistverkaufte WordPress Theme aller Zeiten auf Themeforest! Mit 19 Varianten für die Startseite alleine und 5 verschiedenen, kostenlos mitgelieferten Slidern, ist es das wohl flexibelste und umfangreichste Theme, das man für Geld kaufen kann. Ich finde den Aufbau, den Code, die Typographie und die Optionen sehr gelungen und arbeite sehr gerne mit Avada.

Zur Theme-Seite


5. The7 — Responsive Multi-Purpose WordPress Theme

The7 — Responsive Multi-Purpose WordPress Theme

the7 theme ratingThe7 wurde mir von einigen Lesern empfohlen und ich habe es nun auch mehrfach für Webseiten ausprobiert. Das Theme hat einen sehr einfachen Installations-Prozess und bietet nahezu unendliche Möglichkeiten für eigenen Layouts und Anpassungen. Natürlich ist alles Responsive und inkl. Page Builder. Sehr gelungen! Was richtig cool ist: Das The7 Theme bringt bereits etliche Premium-Plugins mit, wie z.B. den Visual Composer page builder, Ultimate Addons, Slider Revolution, Layer Slider, Go Pricing Tables and ConvertPlug. Natürlich ist es auch kompatibel zu WooCommerce, WPML, Yoast SEO, All in One WP Migration, W3 Total Cache etc.

Zur Theme-Seite


6. Sahifa – Responsive WordPress News / Magazine / Newspaper Theme

Sahifa Theme

Sahifa-Theme-RatingsMit dem Sahifa Theme habe ich die Herzbotschaft für meine Frau aufgebaut. Primär ist Sahifa als News, Magzin oder Blog-Theme gedacht und sehr clean, flexibel und anpassbar. Natürlich ist es responsive und auch für schnelle Ladezeiten optimierbar. Das Layout kann in unzähligen Varianten und Optionen den eigenen Bedürfnissen angepasst werden. Sogar einen Shop auf Basis von WooCommerce kann man mit Sahifa bauen.

Zur Theme-Seite


7. SmartMag – Responsive & Retina WordPress Magazine

SmartMag-WordPress-Theme

SmartMag-Theme-RatingsSmartMag ist das meistverkaufte Theme 2014 und 2015 auf ThemeForest. Mit diesem Magazin Theme habe ich den Relaunch von ChinaHandys.net durchgezogen und finde das Theme wirklich sehr gelungen. Es ist sehr flexibel, aber nicht überladen. Selbstverständlich komplett responsive und schön konfigurierbar und individualisierbar und bringt einige sehr coole Widgets mit. Mit den richtigen Plugins und Servereinstellungen, sind die Ladezeiten auch kein Problem.

Zur Theme-Seite


8. X | The Theme – Version 4

X-Theme Screenshot

X-Theme-RatingsDas X-Theme setzte ich früher hier auf search-one.de ein. Mit den 4 Stacks, habt ihr im Grunde 4 Themes zum Preis von einem. Seit der ersten Version gab es jede Menge Updates und Verbesserungen. Das Theme wurde über 90.000 mal verkauft! Insbesondere für Agenturseiten oder andere Verkaufsseiten finde ich das Theme mit seinen vielen Shortcodes und Conversion-Elementen ziemlich gelungen. Wer nicht mit Widgets oder Shortcodes arbeiten will, kann auch einen Drag’n’Drop-Editor nutzen, denn der Cornerstone PageBuilder ist ebenfalls enthalten.

Zur Theme-Seite


9. Flatsome | Multi-Purpose Responsive WooCommerce Theme

Flatsome | Multi-Purpose Responsive WooCommerce Theme

Flatsome RatingDas Flatsome Theme wurde ebenfalls hier in den Kommentaren vorgeschlagen. Es ist das meistverkaufte WooCommerce & Business Theme und bringt eine Menge Features mit. Besonders viel Wert wurde beim Design des Themes auf die User Experience gelegt, dadurch ist es sehr schnell, einfach bedienbar und wirkt sehr modern und zeitgemäß. Gerade für Shops ist Flatsome also perfekt geeignet. Ich werde demnächst ein Projekt damit zum Test aufbauen, denn die Optik gefällt mir sehr und das Theme wird kontinuierlich weiterentwickelt. Alle zukünftigen Updates sind übrigens inklusive

Zur Theme-Seite


10. Enfold – Responsive Multi-Purpose Theme

Enfold Theme Screenshot

Enfold Theme RatingsEnfold ist ein sehr sehr gutes Theme von Kriesi, einem sehr erfolgreichen WordPress-Entwickler aus Österreich. Damit kann man nahezu jede Art von Webseite umsetzen und es bietet eine Menge zusätzlicher Funktionen und Layout-Varianten. Die Einstellungen des Themes im Adminbereich sind größtenteils in Deutsch übersetzt, was die Bedienung für Einsteiger mit Sicherheit um einiges erleichtert. Die Online Dokumentation ist sehr umfangreich und bietet zusätzliche Downloads, Videos, Tutorials, etc. Das Theme wird regelmäßig mit Updates versorgt und bietet einen deutschsprachigen Support für Kunden.

Zur Theme-Seite


11. Appdev – Mobile App Showcase WordPress Theme

AppDev Theme

AppDev-Theme-RatingsWer eine Landingpage oder Webseite für eine App erstellen will, dem empfehle ich das Appdev Theme. Es wurde extra als launchpad für iPhone, iPad (iOS) oder Android Apps konzipiert. Dabei haben die Autoren viele App-Entwickler befragt, was diese sich wünschen und benötigen. Man kann mit Appdev einfach schöne OnePager bauen, aber auch komplexe Webseiten mit vielen Unterseiten.

Zur Theme-Seite


12. The Retailer – Responsive WordPress Theme für Online Shops

The Retailer Theme

The Retailer RatingsDas Theme ist richtig genial für WooCommerce Shops, Affiliateseiten, Agenturseiten, Portfolio, Blog oder private Webseiten. Mir gefällt die Gestaltung, der Aufbau, die Typografie und die Funktionen sehr gut. In der Demo findet ihr auch sehr viele Varianten für die Startseite und andere Seitenelemente. Ich baue gerade ein neues Projekt auf Basis dieses Themes. Es gibt häufig Updates und das Theme wird permanent weiterentwickelt.

Zur Theme-Seite


13. Affiliatetheme.io

WordPress Affiliate Theme

Das WordPress Theme für Affiliate Projekte ist wirklich klasse. Es bietet nahezu unbegrenzte Möglichkeiten und ist einfach in der Bedienung. Für eine professionelle Affiliate-Website bringt es alles mit, zum Beispiel integrierte Schnittstellen für Amazon, Zanox, Affilinet und Belboon. Es gibt auf deren Webseite auch zahlreiche Beispiele für erfolgreiche Affiliate-Seiten auf Basis dieses Themes!

Zur Theme-Seite


Bonus: Kostenlose WordPress Themes

Alle hier vorgestellten Themes sind natürlich Mehrsprachig erhältlich und unterstützen Standard Widgets. Kostenlose WordPress Themes gibt es wie Sand am Meer. Viele davon findet man auch im offiziellen Theme-Verzeichnis auf WordPress.org. Mittlerweile findet man dort allerdings auch sehr oft abgespeckte ‚light‘-Versionen kostenpflichtiger Themes, bei denen man nur eine eingeschränkte Basis-Funktionalität umsonst erhält. Wer die Wahl hat und seiner Seite ein individuelles und professionelles Aussehen geben möchte, sollte meiner Meinung nach also lieber ein wenig Geld für ein sehr gutes Template ausgeben. Im Zweifel einfach mehrere kaufen, ausprobieren und beim besten bleiben.

Daher verlinke ich an dieser Stelle lieber auf drei wirklich tolle Sammlungen, kostenloser WordPress Themes, anstatt selbst welche vorzustellen:

Sagt mir in den Kommentaren, welche Themes euch gefallen, oder was ihr so alles einsetzt!

  • Kai Spriestersbach ist Bachelor of Science in E-Commerce und gehört mit mehr als 14 Jahren Online Marketing Erfahrung zu den erfahrensten Suchmaschinen-Marketern in Deutschland. Er hat sich als Online Strategy Consultant und strategischer Partner der eology GmbH und Inhaber von SEARCH ONE auf die strategische SEO-Beratung und Seminare zum Thema SEO und Suchmaschinen-Technologie und -Marketing spezialisiert. Daneben unterstützt und berät Kai Spriestersbach Startups in Web-Technologie- und Online-Marketing-Fragen, ist als Affiliate Publisher tätig und entwickelt innovative SEO- und Analyse-Tools.

  • Show Comments (23)

  • Daniel Hill

    http://uxlab.ninja/wp/meditariwp/
    http://demo.arrowpress.net/automatic/shop/

    Die zwei find ich auch sehr hübsch.
    Ich selbst benutze das JANNAH von Tielabs.

    Beste Grüße

  • Gerd Rademacher

    Hallo Kai,
    vielen Dank für deine super Infos. Ich bin Anfänger mit WordPress und würde mir gerne AVADA zulegen. Kannst du mir einen guten Händler nennen, der einen guten (und nach Möglichkeit deutschsprachigen) Support bietet oder gibt es diesen nur in Englisch? Kann man die Themes im Admin-Bereich auch auf deutsch umstellen oder ist dort auch alles nur in englisch aufgeführt? Vielen Dank für deine Hilfe.

    Gerd

    • Kai

      Hallo Gerd,

      das Backend ist immer Deutsch bei WordPress und für viele Themes gibt es auch entsprechende Übersetzungen. Einen Händler in diesem Sinn gibt es leider nicht, ich würde mir einen WordPress-Freelancer suchen, der das übernimmt.

      LG Kai

  • Janina

    Also, ich habe auch 20 oder 30 Themes von Themeforest, darunter zb avada, the7, sahifa, chocolate oder enfold und X. Allerdings nutze ich am meisten das Flatsome Theme, dass ist klasse, wundert mich, wieso das in der aufzählung nicht mit bei ist.Schade. Bin jetzt von den anderen nicht so begeistert, weil die iwie alle gleich aussehen und nur anders heißen.

    • Kai

      Danke Janina, ich habe The7 und das Flatsome Theme nun mit in die Liste aufgenommen Wirklich sehr sehr schöne Themes!

  • Ralf Ehlers

    Hallo,
    ich bin absoluter WordPress-Neuling und heute auf diese Seite gestoßen, aktuell „übe“ ich noch mit free-Themes.
    In meinen Gedanken schwebt die Überlegung einen Onlineshop mit WordPress zu erstellen. Da habe ich hier das Theme „The Retailer“ gefunden. Ich bin spontan davon begeistert und habe natürlich via LivePrewiew mal reingeschaut. Das dort noch nicht alle Funktionen im Livebetrieb sind ist verständlich.
    Da wir seit langem Onlineshopbetreiber sind, kenne ich mich mit den gesetzlichen Notwendigkeiten aus. Leider habe ich in vielen Shopssystemen Makel gefunden, die der deutschen Rechtsprechung nicht genügen. Oft in der Preiskommunikation und später im Warenkorb / Checkout. Und genau diese Preiskommunikation auf den Demoseiten entspricht nicht den notwendigen Vorgaben. Checkout war nicht möglich.
    Habt ihr einen Tipp, wo ich dieses Theme mal real in einem deutschen Shop anschauen kann? Wäre sehr hilfreich bevor man etwas kauft und vor allem sich die Mühe macht einen Shop mit Inhalten zu füllen. Und vor allem ob man diese Punkte manuell (vermutlich im Script) abstellen kann.
    Da ihr gerade einen Shop damit baut, wäre eine persönliche Kontaktaufnahme sicher doch auch möglich?
    Ich wäre über ein Feedback sehr dankbar. Bekomme ich eigentlich eine eMail wenn hierauf geantwortet wird?
    Schöne Restostern wünscht
    Ralf Ehlers

    • Kai

      Hallo Ralf, Du kannst mittels WooCommerce und der Erweiterung German Market auch einen rechtssicheren Deutschen Onlineshop auf Basis des Retailer Themes bauen: https://marketpress.de/shop/plugins/woocommerce-german-market/ informiere Dich aber nochmal genau und sichere Deinen Shop am besten nochmal mit einem Anwalt oder über den Deutschen Händlerbund ab.

      • Ralf Ehlers

        Hallo Kai, danke für die Info. Wir sind Mitglied beim Händlerbund… daher habe ich meine Erfahrungen, was notwendig ist. Schön, dass einem hier so unkompliziert geholfen wird.

  • Marc

    Hey,

    ich arbeite seit Jahren mit Enfold und bin mittlerweile so vertraut mit der Umgebung, dass ich mir nicht sicher bin, ob sich der Einarbeitungsaufwand in ein anderes Theme lohnt (dies kostet sicherlich sehr viel Zeit) und ich am Ende gewisse Vorteile durch ein Alternativtheme habe. Mehr Funktionen, neuer Look, etc.

    Hat jemand eine ähnliche Situation und kann mir vielleicht eins von den oben genannten Themes als Zusatz neben Enfold empfehlen?

    Viele Grüsse

  • Marcel

    Gibt es für Sahifa eigentlich aktuell ein Child Theme?

    • Kai

      Hallo Marcel,
      bei Sahifa ist leider kein Child Theme dabei, Du kannst Dir aber über das Plugin One-Click Child Theme einfach ein Child Theme anlegen lassen: https://de.wordpress.org/plugins/one-click-child-theme/
      Danach kannst Du das Plugin wieder deaktivieren und löschen.

  • Nadja

    Hallo,
    habe diese Seite gefunden, da ich nach Tipps und Erklärungen suche, wie ich ein Theme-Update bei WordPress (in meinem Fall Sahifa) durchführe.
    Leider habe ich (bis jetzt) nichts gefunden – ein Video oder Ähnliches.
    Kann mir jemand weiterhelfen? Nutze das Theme für eine Seite und möchte es bei einer neuen Seite auch nutzen. Bevor ich die Einstellungen dort vornehme, wollte ich erst das Update durchführen.
    Ich hoffe, jemand hat einen Link oder Tipp für mich
    Danke und viele Grüße

    • Kai

      Hallo Nadja,
      es gibt eine Anleitung direkt beim Hersteller des Sahifa-Themes: https://themes.tielabs.com/docs/sahifa/#updating

      • Nadja

        Hallo Kai,

        dankeschön für den Link.
        Die Info hatte ich mir bei WordPress schon durchgelesen und wollte das automatische Update durchführen. Kam dann an einer Stelle nicht mehr weiter. Habe mittlerweile das manuelle Update durchgeführt bei einer neuen Seite. Muss jetzt nur noch testen, wie sich ein Update auf vorhandene Seiten auswirkt.
        Viele Grüße
        Nadja

  • Christian

    Hallo Kai,

    das Divi-Theme gehört ja auch zu den beliebtesten Themes, insbesondere mit dem divi – Builder. Es soll ja auch SEO freundlich sein. Habt ihr damit Erfahrungen gesammelt? Sollte man es Deiner Meinung nach nicht für SEO-Projekte einsetzen?

    • Kai

      Hallo Christian,
      die Entscheidung für oder gegen ein Theme, treffe ich in der Regel nicht auf Basis der SEO-Freundlichkeit.
      Die meisten modernen Themes sind ziemlich überladen und bedürfen einem zusätzlichen SEO-Plugin und Maßnahmen hinsichtlich der Ladezeiten. In der Basis halten diese sich aber weitestgehend an Standards und mittels WordPress kann man aus jedem Theme eine SEO-freundliche Seite machen

    • Joern

      Hallo Christian, ich benutze Divi seit über einem Jahr und kann keinen Unterschied zu anderen Themes in Bezug auf SEO erkennen- aber wie will man das auch feststellen? Das Ranking hängt ja in erster Linie von eigenen Inhalten und dem relativen Wettbewerb ab. Aber Divi ist auf jeden Falls das nutzerfreundlichste Theme.

      • Kai

        Hmm ich glaube ich muss mir das Divi-Theme auch mal genauer anschauen.
        Danke für den Tipp auf jeden Fall!

    • marco

      Das Divi kannst du wunderbar auch unter dem Gesichtspunkt SEO anwenden. Es ist schnell und bietet die nötigen allgemeinen SEO-Komponenten. Dennoch würde ich ohnehin ein Plugin wie Yoast nutzen, um deine Seite für SEO aufzubereiten. Hier spielen dann die eingebetteten Funktionen des Themes eine geringere Rolle. Wichtig sind dann eher die technischen Aspekte (Ladezeit/Mobile/etc.). All diese Dinge sind berücksichtigt.

  • TYPO3 Internetagentur

    Vielen lieben Dank für die tolle Auflistung der WordPress-Themes.
    Ich persönlich hab schon mal das Thrive Theme getestet. Kann es nur empfehlen!
    Die anderen kannte ich jetzt noch nicht und werde ich mir mal anschauen.
    Danke

  • Rafael

    Hi, vielen Dank für die tolle Sammlung an WordPress Themes. Eine kleine Ergänzung meinerseits: Ich selbst benutze das Enfold Theme auf meiner Seite. Allerdings würde ich es nicht mehr weiterempfehlen, da der Support sehr schlecht ist. Selbst kleine Probleme mit dem Theme werden nach 10-14 Tagen erst gelöst. Größere Probleme manchmal überhaupt nicht. Die Support Leute sind meist unfähig, wenn es über einfaches CSS hinaus geht. Generell ist auch der Code des Enfold Themes über die letzte Jahre sehr verkommen.

    Beste Grüße

    • Kai

      Hallo Rafael, vielen Dank für Deine Meinung, das Problem haben leider viele, sehr erfolgreiche Themeautoren. Gerade die sehr beliebten Themes sind häufig auch total überfrachtet mit Funktionen und altem Code. Beim X Theme zum Beispiel war durch die Updates von v3 auf v4 und dann nochmal auf v5 der Frontendcode plötzlich ein anderer, etc.
      Unter dem Strich muss man eben schauen, welches das richtige Theme für einen ist und selbst ein paar ausprobieren, bevor man sich final festlegt.

Your email address will not be published. Required fields are marked *

comment *

  • name *

  • email *

  • website *

Diese Webseite benötigt Cookies, um optimal zu funktionieren. Bitte stimmen Sie der Verwendung zu, in dem Sie auf 'Akzeptieren' klicken.