Das Bounce Booster WordPress Plugin senkt die Bounce Rate effektiv!

In meiner Checkliste zum Entkommen aus dem Panda gehe ich detailliert auf die Gründe ein, wieso es ratsam ist die Bounce Rate und damit auch die Return-To-SERP-Rate zu senken. Dafür gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die ich auch gerne im Rahmen einer Penalty-Beratung aufzeige. Eine sehr smarte Lösung ist das Bounce Booster Plugin:

Wieso das Ganze?

Jeden Tag springen etliche Besucher beim Aufruf deiner Webseite wieder ab, soviel ist klar. Normalerweise sind diese Besucher für immer verloren und kosten im Endeffekt nur Geld oder verursachen Probleme mit Googles Panda Update. Bounce Booster beseitigt dieses Problem, denn mit Bounce Booster kann man selbst bestimmen, wo Besucher, die abspringen wollen hingeleitet werden sollen!

WordPress Plugin senkt die Bounce Rate

Mit Bounce Booster kann man seine Bouncerate regelrecht kontrollieren. Das Wordpress-Plugin läßt es zu, das Ziel  abspringender Besucher zu kontrollieren und diese auf eine beliebige Seite zu leiten. Dadurch kann man seinen Umsatz steigern und weniger Besucher verlieren.

Besonders toll sind Features wie die Segmentierung nach Herkunft über den Referrer, also z.b. Besucher über Facebook woanders hinschicken, als über Google. Außerdem kann man die Ziele per Url-Rotation variieren und jeweils für jeden Beitrag und jede Seite ein anderes Ziel definieren!

Dabei überwacht Bounce Booster die Browser-History und kann erkennen, wenn der Besucher die Seite über den Zurück-Knopf wieder verlassen will. Genau hier wird das Plugin aktiv und leitet den Besucher auf die gewünschte Landingpage um.

Das Plugin ist ein wenig mit Vorsicht zu genießen, denn Google könnte die Manipulation der Browser-History als Betrugsversuch auslegen, wenn das Thema derzeit auch noch nicht explizit in den Google Guidelines erwähnt wird. Es gibt jedoch zahlreiche sehr sinnvolle und vollkommen problemlose Einsatzfälle für das Plugin!

Beispiele für den Einsatz

  • Leite Besucher auf andere, thematisch passende Webseiten in deinem Netzwerk oder per Affiliate-Link auf thematisch passende Shops um.
  • In einem Online-Shop kannst du die Besucher auf eine Gutschein-Seite umleiten, um diesen noch von einem Einkauf zu überzeugen.
  • Leite die Besucher auf eine Suchseite auf deiner Plattform um und bitte sie noch einmal, nach ihrem Wunsch zu suchen.
  • Leite die Besucher auf eine Frageseite um und erkundige Dich, wie du ihnen helfen kannst.
  • Steiger die Fans auf deiner Facebook-Seite oder die Anzahl der Follower bei  Twitter, indem du Besucher, die von diesen Netzwerken kommen, auf deine Facebook-Seite oder deinen Twitter-Account umleitest.
  • Leite Besucher auf eine Google-Custom-Search um und verdiene zusätzlich Geld durch eine Verknüpfung mit AdSense oder profitiere von der Einschränkung auf deine eigenen Seiten.

Kosten für das Plugin

Update: Mit dem Gutscheincode: SEARCHONEBOUNCE könnt ihr jetzt 10% sparen!

PERSONAL

€69

Für Blogger. *
  • 5 Domains
  • Segmentierung nach Herkunft
  • Global einstellbar
  • je Seite einstellbar
  • URL-Rotation
  • Updates inklusive **
  • Google-Custome-Search-Integration****
  • Standard-Support ***
Jetzt ansehen!

DEVELOPER

€189

Für Entwickler. *
  • alle Domains
  • Segmentierung nach Herkunft
  • Global einstellbar
  • je Seite einstellbar
  • URL-Rotation
  • Updates inklusive **
  • Google-Custome-Search-Integration
  • Developer-Support ***
Jetzt ansehen!

Der Autor über Bounce Booster

Das Konzept hinter Bounce Booster sorgte 2014 bei 50 Leute 100 Steaks und dem SEO ExpertDAY für Begeisterung.

Ich bekam viele Anfragen von Kollegen, die es gerne nutzen wollten, ohne selber viel Geld für die Entwicklung zu investieren.

Deswegen habe ich Bounce Booster für WordPress als „out of the box“-Lösung entwickelt. Viel Erfolg mit dem Plugin!

Naden Badalgogtapeh / Autor Bounce Booster

Fazit

Das Bounce Booster WordPress Plugin senkt die Absprungrate effektiv, ist aber ein wenig mit Vorsicht einzusetzen, kann dann aber extrem viel Sinn machen. Wenn man zum Beispiel Traffic durch Facebook, oder Google News bekommt und die meisten Nutzer sofort wieder abspringen, kann man mit diesem Plugins alle Nutzer, die den Zurück-Button drücken auf eine Übersichtsseite mit den Top-Posts und eine Newsletteranmeldung weiterleiten.

* Alle Preise inklusive der aktuell gesetzlichen MwSt.

** Updates für die gekaufte Hauptversion, die mögliche Fehler beseitigen, sind immer inklusive und kostenlos. Neue Features müssen nicht zwangsläufig enthalten sein. Wenn diese in eine neue Hauptversion einfließen, muß eine neue Lizenz zu den gleichen Konditionen erworben werden. (Die Hauptversion wird mit der Zahl vor dem Punkt ausgezeichnet. Version 1.0 und 1.2 gehören zur Hauptversion 1. Version 2.1 gehört demnach zur Hauptversion 2.

*** Standard- und Developer-Support erfolgen per E-Mail. Zudem gibt es eine geschlossene Facebook-Gruppe, der Beitritt ist auf Anfrage allen Käufern möglich. Anfragen an der Standard-Support werden innerhalb von drei Werktagen beantwortet. Anfragen an den Developer-Support werden innerhalb eines Werktages beantwortet.

**** Per Update verfügbar. Dazu bitte den Support kontaktieren.

Comments 2

  1. Moin Kai,

    Du schreibst, dass BounceBooster bezüglich Google ggf. mit Vorsicht zu genießen ist. Weißt Du von Fällen, bei denen es tatsächlich zu einer Abstrafung o.ä. Sanktionen gekommen ist? Das würde mich mal sehr interessieren …

    Beste Grüße,
    Jannik

    1. Post
      Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.