So geht’s: Newsletter in WordPress über RSS-Feeds automatisieren

E-Mail-Newsletter sind ein fantastisches Mittel, einmal gewonnene Leser auf neue Blog-Einträge aufmerksam zu machen. Mir persönlich fällt es immer schwer im Tagesgeschäft daran zu denken, oder mir die Zeit zu nehmen, einen Newsletter zu schreiben und zu versenden. Also dachte ich: Wieso das Ganze nicht einfach automatisieren? Einmal eingerichtet, kannst Du Dich zurücklehnen bzw. auf Deine andere Arbeit konzentrieren während Deine Website-Besuche nach oben schießen und hoffentlich nach und nach immer mehr treue Stammleser entstehen.

In diesem Tutorial zeige ich Dir, wie du die Integration von RSS-Kampagnen bei sendinblue nutzen kannst, um automatisch E-Mail-Kampagnen zu versenden, die auf den neuesten Inhalten deiner Website oder deines Blogs basieren. Mit der RSS-Kampagnenintegration kann man nun total einfach seine Leser wöchentlich, monatlich oder bei jeder Veröffentlichung über neue Inhalte informieren und auf dem Laufenden halten.

Bevor du loslegst – Die Vorbereitung

Als erstes brauchst Du natürlich einen Account bei sendinblue.

Diesen kannst Du Dir hier einfach anlegen. Bis zu 1.000 E-Mails im Monat kannst Du kostenlos verschicken. Danach gibt es drei Pro-Pakete, deren Preise abhängig von der Anzahl der versendeten Mails sind.

Als zweites brauchst Du natürlich die URL deines RSS-Feeds.

Falls Du einen WordPress-Blog verwendest, ist die RSS-Adresse einfach www.deinedomain.de/feed/. Feeds für bestimmte Kategorien kannst Du ebenfalls mit www.deinedomain.de/kategorie/feed/ abrufen. Mit einem Feed-Aggregator wie RSSUnify oder RSS Mix kannst Du einfach mehrere RSS-Feeds zu einem einzigen Feed zusammenzufassen.

Wichtig: Um sicherzugehen, dass Blogbeiträge in eine RSS-Kampagne eingebunden werden, solltest Du diese mindestens eine Stunde vor dem Versand einer RSS-Kampagne veröffentlichen!

Abschließend brauchst eine RSS-kompatible Vorlage bei sendinblue für das Design deiner RSS-Kampagne.

Wenn du mit der Versendung aus RSS-Feeds beginnen möchtest, solltest Du unbedingt eine der RSS-Standardvorlagen verwenden und diese anpassen, anstatt eine neue Vorlage von Grund auf neu zu erstellen.

1. Beginne mit der Integration der RSS-Kampagne

  • Klicke auf das + Symbol im oberen Menü und klicke dann auf die Registerkarte Integrationen.
  • Wähle die Integration der RSS-Kampagne auf der Seite Integrationen aus.

Gebe dieser Integration einen Namen wie unten gezeigt. Nachdem du einen Namen eingegeben hast, klicke auf die Schaltfläche Integration erstellen, um zur Seite zur Erstellung der Integration zu gelangen.

2. Gib deine RSS-Feed URL an

Gib deine RSS-Feed-URL ein und klicke auf die Schaltfläche RSS-Feed laden:

Wenn die URL gültig ist, wird eine Vorschau deines RSS-Feeds geladen.

Anschließend bekommst Du die generierten Schlüsselnamen angezeigt, die Du beispielsweise in der Betreffzeile deiner E-Mails verwenden kannst:

Klicke auf die Schaltfläche Weiter, um zum nächsten Schritt zu gelangen.

3. Wähle ein E-Mail-Template

Um die von deiner RSS-Kampagnen-Integration generierten E-Mails zu gestalten, musst du eine E-Mail-Vorlage verwenden. Dafür hast Du zwei Möglichkeiten: Entweder du verwendest eine der RSS-Standardvorlagen, was ich Dir an dieser Stelle empfehlen würde, oder Du wählst eine benutzerdefinierte Vorlage, die du zuvor von Grund auf für die Integration deiner RSS-Kampagnen erstellt hast. Die Standard-Vorlage funktioniert allerdings sehr gut und lässt sich im nächsten Schritt auch anpassen. Dabei solltest Du mindestens das Logo und die Social Media-Links anpassen!

4. Passe das Template an deinen RSS-Feed an

So kannst du Elemente aus deinem RSS-Feed in deine E-Mail-Vorlage einfügen:

  • Um Tags aus dem Channel aufzurufen, solltest du {{{params.feed.XXX}}} benutzen (wobei XXX durch den Tag-Namen ersetzt werden sollte)
  • Um Tags von einem Gegenstand aufzurufen, solltest du über die dynamische Liste {{{params.items}}} iterieren

Beispiel:

  • Um den Titel aus dem Channel auszugeben, verwende den Tag: {{{params.feed.TITLE }}
  • Um das <pubDate> aus dem Channel auszugeben, verwende den Tag: {{{params.feed.PUBDATE }}
  • Um einen Tag aus den Artikeln auszugeben, erstelle eine Schleife (Dynamic Content -> Dynamic list), die über die dynamische Liste (items) iteriert. Darin kannst Du dann den Variablennamen item für jedes Element deiner Liste verwenden. Um den <title> von einem Beitrag auszugeben, verwendest Du beispielsweise: {{item.TITLE }}. Um das <pubDate> von einem Artikel auszugeben wäre das demnach: {{ item.PUBDATE }}.

Wenn du mit deinem Vorlagendesign fertig bist, klicke auf Weiter.

5. Wähle eine Liste von Empfängern

Wähle die Liste der Empfänger für deine RSS-Kampagne aus:

Wichtig: Du solltest die Integration deiner gesamten RSS-Kampagnen unbedingt zuerst testen, bevor du echte Empfänger auswählst!

Klicke auf die Schaltfläche “Weiter”, wenn du fertig bist.

6. Konfiguriere deine Kampagne

Du kannst nun die E-Mail-Kampagnen, die durch die neue Integration automatisch erstellt werden anpassen. So kannst Du sowohl den Namen deiner E-Mail-Kampagnen als auch den Betreff deiner E-Mail-Kampagnen basierend auf deinen RSS-Feed-Tags anpassen.

So könntest Du beispielsweise das Datum des ersten Artikels im Betreff jeder erstellten E-Mail anzeigen.

Wenn Du beispielsweise am Dienstag, den 11. Juli 2020 einen Artikel veröffentlicht hast, dann einen zweiten Artikel am Dienstag, den 12. Juli 2020 und Du möchtest, dass deine Kontakte eine E-Mail mit dem dynamischen Betreff erhalten: “Neue Artikel für Dienstag, 11. Juli 2020”. Dann muss der Betreff deiner E-Mail-Kampagne lauten: Neue Artikel für {feed.date|time_parse: ”Monday 02 January 2006” }

Wenn du mit deinen Kampagneneinstellungen fertig bist, klicke auf die Schaltfläche Weiter.

7. Kampagnen-Erstellung und -Planung

Erstellung der Kampagne: Hier wählst Du aus, wie oft Sendinblue nach neuen Beiträgen in deinem Feed suchen soll. Wähle die Option Bestimmte Wochentage, wenn du möchtest, dass deine E-Mail-Kampagnen wöchentlich erstellt werden:

Wähle die Option “Spezifischer Tag des Monats”, wenn du möchtest, dass deine E-Mail-Kampagnen monatlich erstellt werden. Eine E-Mail-Kampagne wird natürlich NUR dann erstellt, wenn auch ein neuer Inhalt zu deinem RSS-Feed hinzugefügt wurde.

Übrigens: Wenn du möchtest, dass jedes Mal, wenn neue Inhalte zu deinem RSS-Feed hinzugefügt werden, eine neue E-Mail erstellt wird, kannst du einfach alle Tage der Woche auswählen. Dann wird jeweils eine Mail versenden, sobald an diesem Tag ein neuer Artikel veröffentlicht wurde.

8. Versand der Kampagnen

Hier kannst Du angeben, ob deine E-Mail-Kampagnen automatisch oder manuell verschickt werden sollen. Bei der Option automatisch wird die Kampagne versendet, sobald sie erstellt ist. Bei Manuell wird jede Kampagne zunächst als Entwurf in deinem Konto gespeichert. Du kannst sie dann anpassen und selbst versenden.

Sobald die Kampagne erstellt ist, klicke auf Weiter.

9. Aktiviere die Integration

Zu guter letzt musst Du die neue Integration speichern und aktivieren. Du kannst diese aber auch mit “Speichern und inaktiv lassen” als Entwurf sichern und erst später aktivieren. Anschließend wirst Du auf die Seite Integrationen weitergeleitet, wo du die neu erstellte Integration ansehen kannst.

Die dazu gehörenden Kampagnenberichte kannst Du natürlich jederzeit im Bereich Kampagnen > E-Mails einsehen. Bevor Du Deine erste Kampagne versendest, solltest Du unbedingt Deine E-Mails auf Spamverdacht prüfen!

So das war’s schon! Nun musst Du nur noch regelmäßig Inhalte veröffentlichen, die dann ganz automatisch an Deine Newsletter-Abonnenten versendet werden.

Falls Du noch auf der Suche nach dem richtigen Newsletter Plugin für WordPress bist, solltest Du meinen Artikel dazu lesen und in einem anderen Artikel stelle ich Dir die besten Lead-Generation-Plugins für WordPress zum Einsammeln der E-Mail-Adressen Deiner Leser vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.