OMK 2018 Recap – Online Marketing Konferenz in Lüneburg

In diesem Jahr war ich das erste mal im hohen Norden bei der OMK 2018 in Lüneburg. Die Konferenz fand nun bereits zum 7. mal in der Leuphana Universität Lüneburg statt und in diesem Jahr gab es mit 1.200 Besuchern einen Besucherrekord und über 40 Top-Speaker.

OMK-2018-Lueneburg_142503

Mein Highlight: Woher weiß das Internet was ich will? Wie Empfehlungssysteme im Online-Marketing funktionieren

Prof. Dr. Ulf Brefeld von der Leuphana Universität hat in seinem Vortrag einen spannenden Einblick in die Grundlagen sequentieller Empfehlungssysteme gegeben. Überall im Internet begegnet man solchen Empfehlungssystemen und dank ihnen bekommen Kunden Vorschläge, welches Produkt oder welche Dienstleistung ihnen auch gefallen könnte. Empfehlungssysteme werden in der Regel anhand von expliziten Produktbewertungen durch die Nutzer trainiert. Der Vortrag ging der Frage nach, wie Online-Empfehlungssysteme gelernt werden können, wenn keine expliziten Produktbewertungen zur Verfügung stehen und stellte verschiedene Ansätze vor, die Klicks der Nutzer mit weiteren Informationen anzureichern, um akkuratere Empfehlungen zu erhalten.

OMK-2018-Lueneburg_113343

Besonders gut gefallen haben mir die anschauliche Erklärungen algorithmischer Ansätze für Empfehlungssysteme im Internet und deren jeweiligen Grenzen und Schwächen. Spannend war auch seine Erklärung einer grundsätzlichen Herausforderungen im Zusammenhang mit Machine Learning: Personalisierung vs. Zeitgeist: Betrifft es nur mich, also ich habe gerade Bedarf XY oder betrifft es eine große Zahl von Nutzern. Z.B. Schönes Wetter, alle wollen Eis kaufen.

Sein Fazit: Die Kombination von Long- and Short-Term Modellen bringt offensichtlich die besten Ergebnisse.

Cool war auch der Vortag von Anne C. Hagenow, von der Agentur web-netz, die gleichzeitig auch Veranstalter der OMK in Lüneburg ist. In Ihrem Vortrag: Tricks im Amazon-Marketing 3.0 – Der ultimative Manöver-Spickzettel für Seller stellte Anne einige interessante Punkte vor, hat aber auch definitiv zwei höchst Riskante Taktiken empfohlen, die spätestens seit der DSGVO nicht mehr 1:1 umgesetzt werden sollten!

OMK-2018-Lueneburg_123440

Ihre Tipps zusammengefasst:

  1. Aus den Rezensionen lernen, was die Zielgruppe bewegt. Daraus Personas ableiten und Content Konzeption erstellen. Was sind die Ansätze, Conversion Funnel
  2. Pflegen Sie ihre Filter / Attribute, sonst ist man beim Filtern nicht mehr da
  3. Nutzen Sie Amazon Shops
  4. Produktbeschreibung nutzen für die Produktdetailseite
  5. Mit externem Traffic die Verkäufe pushen in Launch-Phasen -> Influencer Traffic -> denen was passendes schenken und eine persönliche Ansprache -> Dann kauft?! der Influencer das Produkt? Zwei sehr starke und kritische Behauptungen: 1. Dass der Influencer das Produkt überhaupt bestellt?! und dann auch noch promoted??? Wer ist denn so blöd?
  6. Kauf-Rabattierung: Aktuelle Angebote mit Bundles -> Kunden die X kauften, kauften auch -> Reduktion der Konkurrenz
  7. E-Mail-Adressen sammeln: Über Ads E-Mail gegen Rabatt?
  8. Sortierung bei Kundenrezensionen: Nützlich markieren
  9. Einladung zu Kundenzufriedenheitsumfrage -> Das Incentivieren und dann abfragen, ob es eine Bereitschaft gibt, eine Rezension abzugeben. (Automatisierter Text aus den Fragen?)

Zu guter Letzt möchte ich noch den Vortrag von Daniel Sprügel positiv hervorheben. Als alter Podcast-Hase habe ich nicht viel Neues erfahren, aber dennoch finde ich es wichtig, das Thema weiter voranzutreiben und Daniel erklärte in seinem Vortrag „Voice, Audio & Podcasts: Gib deiner Marke eine Stimme – Wie verändern Voice und Audio das Marketing der Zukunft?“, wie Marken Podcasts sinnvoll einsetzen können.

OMK-2018-Lueneburg_171749

Seit Google ein eigenes Podcast Project hat, gibt es diesen Datentyp übrigens auch als Structured Data Hier noch ein spannender Artikel dazu: https://searchenginewatch.com/2017/03/30/google-adds-rich-results-for-podcasts-to-serps/

Achja! Begleitet auf meiner Reise hat mich mein sehr geschätzter Kollege Markus Sommer von leveragesearch. Sein Kurz-Recap lautet:

2018 war meine erste OMK und ich muss gestehen, ich war im Vorfeld eher skeptisch!

Für einen Tag eher viele Vorträge, ein thematisch extrem breit gestreutes Programm und zahlreiche, in der Online-Marketing Branche, eher unbekannte Referenten aus dem universitären Umfeld. Kann das gut gehen? Um es kurz zumachen, ja es kann!
Gerade die inhaltliche Bandbreite, die mitunter wissenschaftliche Sichtweise und die Einblicke in Bereiche wie z.B. Audio & Sprachassistenten mit welchen ich im Arbeitsalltag eher wenig Berührungspunkte habe, machten das Ganze am Ende für mich zu einer extrem spannenden Veranstaltung.

Besonderes Highlight für mich waren dabei Vorträge wie „Woher weiß das Internet was ich will?“ von Prof. Dr. Ulf Brefeld welche zum einen etwas mehr in die Tiefe gingen und welche man zum anderen man eben nicht auf jeder zweiten Konferenz in diesem Jahr geboten bekommt.

Richtig genial war es auch Carsten mal wieder zu treffen und mich endlich mal etwas ausführlicher mit ihm unterhalten zu können. Seinen wirklich genialen Podcast mit Martin findet ihr übrigens hier: https://www.termfrequenz.de/podcast/car-mar-om-podcast/

OMK-2018-Lueneburg_135853

Mein Fazit

Die Teilnehmer konnten wirklich einige wertvolle Insights erfahren, besonders interessant fand ich die Speaker aus der Wissenschaft, die ich nicht auf jeder Search Konferenz schon hundertfach gesehen habe! Für meinen Geschmack gab es etwas zu viele Vorträge von web-netz Mitarbeitern, aber dass eine Agentur eine derartige Veranstaltung auch zur Kundenakquise nutzt, ist nachvollziehbar. Die Organisation und die Location waren großartig, die Verpflegung in Ordnung. Die Party haben wir spontan nach draußen verlegt und noch eine fantastische Nacht mit vielen interessanten Gesprächen gehabt

Auf der offiziellen Webseite der OMK kann man sich noch ein paar weitere Eindrücke per Video und Fotos anschauen -> https://www.omk2018.de/eindruecke/

  • Kai Spriestersbach ist Bachelor of Science in E-Commerce und gehört mit mehr als 14 Jahren Online Marketing Erfahrung zu den erfahrensten Suchmaschinen-Marketern in Deutschland. Er hat sich als Online Strategy Consultant und strategischer Partner der eology GmbH und Inhaber von SEARCH ONE auf die strategische SEO-Beratung und Seminare zum Thema SEO und Suchmaschinen-Technologie und -Marketing spezialisiert. Daneben unterstützt und berät Kai Spriestersbach Startups in Web-Technologie- und Online-Marketing-Fragen, ist als Affiliate Publisher tätig und entwickelt innovative SEO- und Analyse-Tools.

  • Show Comments (0)

Your email address will not be published. Required fields are marked *

comment *

  • name *

  • email *

  • website *

Diese Webseite benötigt Cookies, um optimal zu funktionieren. Bitte stimmen Sie der Verwendung zu, in dem Sie auf 'Akzeptieren' klicken.