Professionelle Keyword Research

Am Anfang jeder SEO-Kampagne steht die Auswahl der wichtigsten und relevanten Suchbegriffe und -Phrasen. Für Sie erstelle ich eine detaillierte Keyword Recherche und zeige Ihnen auf, bei welchen Begriffen Sie wirklich gefunden werden sollten.

Dabei untersuche ich das Suchverhalten Ihrer Kunden und potentieller Interessenten und zeigen Ihnen, wo es Potential zum Wachstum in Ihrem Markt gibt. Zudem analysiere ich die Keywords Ihrer direkten Mitbewerber sowie die Ausrichtung Ihrer derzeitigen Webseite.

Wer auf die falschen Keywords setzt, kann nicht erfolgreich sein.Kai Spriestersbach

Je nachdem ob Sie regional oder national agieren und wo Sie mit Ihrem Unternehmen bereits in Google platziert sind, wähle ich die geeigneten Keywords für Sie aus. Für jede Branche gelten andere Gesetze – einen Königsweg gibt es nicht. Daher zeige ich Ihnen Ihren Weg an die Spitze der Suchergebnisse auf und begleite Sie mit unserem Know-How auf diesem Weg.

Sie erhalten eine gewichtete Suchwort-Auswahl inkl. Suchvolumen, Wettbewerb und Chancen zur Umsetzung auf Ihrer Webseite.


Starten Sie mit uns durch!

Mit unseren Strategien werden Sie von Ihrer Zielgruppe optimal gefunden!

Bekannt aus:

Pressestimmen

Um einen Onlineshop für die Suchmaschine optimieren zu können, ist es essentiell, seine Keywords, d.h. Schlüsselbegriffe, die die eigenen Produkte und Leistungen beschreiben und nach denen die Nutzer in Suchmaschinen suchen, genau zu kennen. Daher stellt eine umfassende, gewichtete und priorisierte Keywordrecherche die Basis für jegliche Anstrengungen im SEO dar.

Die Keyword Research ist die wichtigste und gleichzeitig schwierigste Aufgabe im Rahmen einer Kampagne. Wenn Sie die wirklich wichtigen Keywords nicht finden, oder die falschen auswählen, wird die gesamte Kampagne nicht optimal laufen.

Um potentielle Keywords zu entdecken, können Sie Googles Keyword-Planner benutzen, die Webseiten Ihrer Mitbewerber analysieren oder einfach mit Ihren Kunden sprechen. Für die allermeisten Onlineshops sind jedoch folgende Keyword-Cluster essentiell:

1. Produktbezeichnungen

Jede Produktbezeichnung ist erstmal ein potentielles Keyword. Denn was könnte Ihnen Besseres passieren, als das ein Interessent ein Produkt sucht, über Google auf der Produktdetailseite landet und dieses idealerweise direkt bei Ihnen kauft.

Bei Produktvarianten wie Farben, Größen, etc. können Sie evtl. gleich mehrere Suchbegriffe mit einer Produktseite abdecken, oder Sie müssen abwägen, ob das Potential der Anfragen den Aufwand für die Erstellung weiterer, spezialisierter Produktseiten rechtfertigt.

Achtung: Es reicht hier nicht, bloße Kopien des Produkts durch die Änderung der Größe oder Farbe in den Index zu drücken. Dies wird als near duplicate content aussortiert und kann dem Ranking Ihres Shops sogar schaden!

2. Kategoriebezeichnungen

Idealerweise bilden Ihre Kategorien bereits die wichtigsten generischen Gattungsbegriffe ab und sind evtl. sogar hierarchisch strukturiert. Aber auch auf Kategorieseiten gilt: Content is King! Um einen individuellen Text auf jeder Kategorieseite werden Sie nicht herum kommen. Wieso diesen dann nicht gleich als Verkaufsunterstützung nutzen?

3. Hersteller / Markenbegriffe

Im SEA häufig nicht erlaubt, können Sie im SEO auch durchaus für Fremdmarken oder die Namen der Hersteller der von Ihnen vertriebenen Produkte gefunden werden. Diese sind in vielen Märkten jedoch stark umkämpft und falls der Hersteller selbst eine Webseite betreibt erhalten Sie dahinter auf Position 2 relativ wenige Klicks. Je schlechter die Webseite des Herstellers, desto eher lohnt es sich auf dessen Bezeichnung zu optimieren.

4. Synonyme, Plural, Alternative Bezeichnungen und Varianten

Für diese Keywords müssen Sie jeweils entscheiden, ob diese auf einer vorhandenen Seite zusätzlich integriert werden können, oder ob eine eigene Landingpage dafür notwendig oder sinnvoll ist.

Bei Singular- und Pluralformen schauen Sie sich am besten die Suchergebnisseiten in Google an. Weichen diese stark voneinander ab, macht Google einen Unterschied in der Suchintention und Sie sollten beide Varianten verwenden.

Alternative Bezeichnungen, wie Laienbegriffe etc. werden von vielen Unternehmen übersehen. Die Innensicht des Unternehmens muss also in jedem Fall hinterfragt werden, denn evtl. suchen potentielle Kunden vollkommen anders nach Ihren Produkten, als die Bezeichnungen Ihres Unternehmens es beschreiben.

5. Fragen, Hilfestellungen, Anleitungen, Informationen

Dies ist mit Sicherheit der spannendste Teil einer guten Suchwortrecherche, denn dabei stößt man sehr häufig auf Fragestellungen der eigenen Zielgruppe und kann mitunter sogar vollkommen neue Produkte auf vorhandene Bedürfnisse und Anforderungen ausrichten.

Außerdem eigenen sich diese Suchanfragen hervorragend, um sich in der Zielgruppe als Experte zu positionieren. Wenn Sie also in Ihrem Shop einen Ratgeberbereich einrichten und dort hilfreiche Anleitungen, Erklärungen, Testberichte oder andere nützliche Informationen bereitstellen, kann dies potentielle Käufer von Ihrer Kompetenz überzeugen und zu loyalen Kunden machen. Außerdem eignen sich derartige Inhalte wunderbar, um im Content Marketing gezielt eine relevante Reichweite und Verlinkungen aufzubauen.

Long Tail SEO

Wer sich einmal den Suchanfragenbericht in Google AdWords genauer angesehen hat, oder die Liste der Suchanfragen in Googles Search Console in voller Tiefe analysiert, wird feststellen, dass das wahre Potential von SEO im sog. Long Tail liegt.

Auch wenn einzelne, sehr generische Begriffe ein großes Suchvolumen aufweisen, so ist die Summe aller langen und selten angefragten Suchphrasen insgesamt um ein Vielfaches höher. Daher ist es in jedem Falle ratsam, den Long Tail von Anfang an als Teil der eigenen SEO-Strategie mit abzudecken, insbesondere da es dort häufig um einiges einfacher ist auf den vorderen Positionen zu landen. So kann es für einen kleinen Nischenshop oder ein junges Startup durchaus eine valide Strategie sein, sich zu Beginn auf einige wenige Long Tail Suchanfragen zu konzentrieren und nach und nach Relevanz und Reputation aufzubauen, um auch bei den umkämpfteren Keywords nach vorne zu gelangen.

Ein weiterer Vorteil des Long Tail Traffics, der insbesondere für Onlineshops interessant sein sollte, ist die deutliche Konkretisierung der Nutzeranfrage. Lange Suchphrasen sind sehr viel genauer und zielgerichteter, was bedeutet, dass der Kunde bereits genau weiß, was er möchte und somit die Wahrscheinlichkeit für einen direkten Verkauf steigt.

Checkliste Long Tail SEO

  • Erstellen Sie relevante Inhalte und orientieren Sie sich dabei an der Suchintention des Nutzers und an den Umständen, in denen er sich befindet, wie beispielsweise: der Art der Suchanfrage (transactional/informational/etc.) oder dem Endgerät (Desktop/Tablet/Mobile).
  • Hören Sie auf, in einzelnen Keywords zu denken. Nutzer geben viele verschiedene Suchanfragen ein, obwohl Sie sehr ähnliche Absichten haben.
  • Orientieren Sie sich nicht nur an den Suchvolumendaten aus Googles Keyword Planner. Long Tail Suchanfragen können in AdWords häufig nicht exakt gebucht werden und werden daher in diesen Daten fälschlicherweise unterbewertet.
  • Strukturieren Sie Themen in Cluster mit eng verwandten Begriffen und entscheiden Sie im Einzelfall, welche Themen zusammen auf eine Landingpage gehören und für welche eine extra Seite erstellt werden sollte.
  • Arbeiten Sie dabei nicht mit Listen, sondern besser mit Mindmaps und Themenwolken.
  • Erstellen Sie einen technisch möglichst hervorragenden Webshop, welcher der Suchmaschine ermöglicht Ihre Inhalte optimal auszulesen sowie zu interpretieren und die auch dem Nutzer durch Struktur und Design eine optimale User Experience bietet.

Die Top-Keywords 2014

Ich versuche dem offiziellen Google Zeitgeist immer ein wenig voraus zu sein und Euch als Suchmaschinen-Marketer noch ein paar tiefere Einsichten zu ermöglichen. Natürlich fehlen hier die illegalen und erotischen Suchanfragen, aber das dürftet Ihr von Google ja nicht anders gewohnt sein.

In diesem Jahr 2014 habe ich noch ein paar interessante Auswertungen der Aufsteiger, Verlierer, Trafficwerts und CPC-Änderungen herausgearbeitet und freue mich wie immer auf spannende Kommentare, Fragen und Ergänzungen durch Euch!

Top 25 Keyword des Jahres 2014

Hier fallen, wie in den letzten Jahren wieder die Brands auf. „wetter“ liegt als erstes generisches Keywords auf Rang 14! Könnte aber auch eine Brandsearch nach wetter .com .de oder .info gesehen werden. Das erste wirklich generische Keyword kommt erst auf Platz 30 – „tv programm“ mit monatlich 3.350.000 Suchanfragen:

KeywordMonatlichAnzeigenCPC
facebook831000000%0,19 €
youtube455000001%0,08 €
google455000000%0,05 €
ebay372000000%0,15 €
amazon2490000012%0,01 €
bild204000000%0,88 €
gmx204000000%0,05 €
g m x204000000%0,05 €
ebay kleinanzeigen166000000%0,11 €
maps136000000%0,17 €
t-online111000001%1,04 €
t online111000001%1,04 €
übersetzer91400001%0,50 €
wetter91400006%0,09 €
google maps74800002%0,17 €
mobile61200003%0,62 €
yahoo61200000%0,14 €
hotmail61200000%0,03 €
google übersetzer50000000%0,17 €
ikea500000012%0,05 €
spiegel40900001%0,51 €
postbank40900003%0,32 €
gmail40900003%0,13 €
autoscout24409000013%0,05 €
Die 25 meistgesuchten Suchanfragen im Jahr 2014

25 wertvollsten Trafficlieferanten

Die Auswertung nach Traffic-Value (Suchvolumen * ø CPC) macht bei Brands nicht wirklich Sinn, denn dort ist die Anzeigenschaltung häufig eingeschränkt. „iphone 6“, „jobbörse“ und „samsung galaxy s5“ scheinen demnach im Bereich der generischen Keywords 2014 richtig wertvollen Traffic geliefert zu haben:

KeywordMonatlichAnzeigenCPCTrafficwert
bild204000000%0,88 €17.952.000,00 €
facebook831000000%0,19 €15.789.000,00 €
t-online111000001%1,04 €11.544.000,00 €
t online111000001%1,04 €11.544.000,00 €
ebay372000000%0,15 €5.580.000,00 €
übersetzer91400001%0,50 €4.570.000,00 €
mobile61200003%0,62 €3.794.400,00 €
youtube455000001%0,08 €3.640.000,00 €
focus15000002%2,38 €3.570.000,00 €
iphone 6183000089%1,48 €2.708.400,00 €
maps136000000%0,17 €2.312.000,00 €
google455000000%0,05 €2.275.000,00 €
tchibo27400002%0,83 €2.274.200,00 €
spiegel40900001%0,51 €2.085.900,00 €
ebay kleinanzeigen166000000%0,11 €1.826.000,00 €
jobbörse224000023%0,69 €1.545.600,00 €
kicker27400000%0,55 €1.507.000,00 €
aldi talk6730006%2,07 €1.393.110,00 €
postbank40900003%0,32 €1.308.800,00 €
db33500003%0,38 €1.273.000,00 €
google maps74800002%0,17 €1.271.600,00 €
samsung galaxy s51000000100%1,27 €1.270.000,00 €
dhl18300002%0,69 €1.262.700,00 €
tv programm33500000%0,37 €1.239.500,00 €
Die 25 wertvollsten Trafficlieferanten 2014

Teuersten Keywords der Top Suchanfragen

Bei Andreas Graap gab es vor ein paar Wochen ja bereits eine Auswertung der teuersten Keywords unabhängig vom Suchvolumen. Meine Liste beinhaltet nur die meistgesuchten Keywords des Jahres und besonders teuer darin waren die folgenden 25 Keywords:

KeywordMonatlichAnzeigenCPC
league of legends server status54003%9,72 €
j k simmons16004%7,88 €
itunes connect66006%7,38 €
3 adam19001%6,87 €
xbmc amazon instant video13003%6,61 €
t zellen16009%6,30 €
l chat19001%5,85 €
commerzbank kredit290092%5,81 €
dropbox alternative440046%5,65 €
h r1350003%5,18 €
e business240032%5,08 €
e commerce1480081%4,97 €
newsletter1210068%4,95 €
sport1 us hd19005%4,57 €
7 psychos99004%4,52 €
deutsche bank aktie4050010%4,35 €
aldi fotobuch1210071%4,33 €
v vb19001%4,22 €
b sc290020%4,17 €
e plus prepaid240065%4,05 €
postbank kredit990087%3,91 €
2 broken girl54003%3,89 €
a propos36001%3,85 €
google übersetzer android19005%3,75 €
outlook web access360011%3,73 €

Top Aufsteiger 2014 absolut

Wie bereits im letzten Jahr finde ich die Aufsteiger immer besonders interessant. Absolut gesehen haben viele Brands erneut stark zugelegt und natürlich saisonale Keywords wie „kalender 2014“ schießen stark nach oben:

KeywordSV 2013SV 2014Wachstum
google3720000045500000+8300000
youtube3720000045500000+8300000
maps612000013600000+7480000
ebay kleinanzeigen1110000016600000+5500000
google maps50000007480000+2480000
t-online914000011100000+1960000
wetter74800009140000+1660000
ikea33500005000000+1650000
news12200002740000+1520000
gmail27400004090000+1350000
mobile50000006120000+1120000
hotmail50000006120000+1120000
paypal22400003350000+1110000
google übersetzer40900005000000+910000
bundesliga15000002240000+740000
autoscout2433500004090000+740000
media markt33500004090000+740000
postbank33500004090000+740000
kalender 20143680001000000+632000
nachrichten12200001830000+610000
routenplaner27400003350000+610000
xbox one246000823000+577000
helene fischer4500001000000+550000
iphone 5s6730001220000+547000
bilder6730001220000+547000
kleinanzeigen10000001500000+500000
lidl22400002740000+500000
xbox 36074000550000+476000
outlook368000823000+455000
urlaubspiraten246000673000+427000
esprit18300002240000+410000
saturn18300002240000+410000
lottozahlen15000001830000+330000
bonprix15000001830000+330000
ntv15000001830000+330000
translator15000001830000+330000
zdf15000001830000+330000
commerzbank6730001000000+327000
roller6730001000000+327000
focus12200001500000+280000
whatsapp12200001500000+280000
google bilder550000823000+273000
steam550000823000+273000
instagram550000823000+273000
yabeat550000823000+273000
hornbach550000823000+273000
jennifer lawrence201000450000+249000
lovoo301000550000+249000
jack wolfskin301000550000+249000
vw450000673000+223000
Die 50 Aufsteiger 2014 nach absolutem Suchvolumen

Top Aufsteiger 2014 prozentual

Relativ gesehen wuchsen „xbox 360“ und „xbox one“ enorm, komisch dass hier die PS4 fehlt, aber vielleicht gibt es dafür zu viele unterschiedliche Schreibweisen… „jennifer lawrence“ und „helene fischer“ sind die Aufsteiger unter den Celebrities und im Bereich der Brands haben sowohl die „urlaubspiraten“ als auch der „urlaubsguru“ in diesem Jahr megastarke Online-Marken quasi ausschließlich über Social Media und E-Mail Marketing aufgebaut,

was nun auch auf deren Sichtbarkeit bei Google durchschlägt:

KeywordSV 2013SV 2014Wachstum in %
xbox 36074000550000643%
xbox one246000823000235%
urlaubspiraten246000673000174%
kalender 20143680001000000172%
news12200002740000125%
jennifer lawrence201000450000124%
outlook368000823000124%
maps612000013600000122%
helene fischer4500001000000122%
urlaubsguru20100036800083%
jako o24600045000083%
yamaha11000020100083%
lovoo30100055000083%
jack wolfskin30100055000083%
quinoa405007400083%
kürbissuppe9050016500082%
iphone 5s673000122000081%
bilder673000122000081%
nachrichten1220000183000050%
kleinanzeigen1000000150000050%
google bilder55000082300050%
steam55000082300050%
instagram55000082300050%
yabeat55000082300050%
hornbach55000082300050%
google maps5000000748000050%
vw45000067300050%
paypal2240000335000050%
ebay kleinanzeigen111000001660000050%
linguee30100045000050%
open office30100045000050%
kik36800055000049%
bundesliga1500000224000049%
gmail2740000409000049%
ikea3350000500000049%
xavier naidoo9050013500049%
xbox13500020100049%
commerzbank673000100000049%
roller673000100000049%
focus1220000150000023%
whatsapp1220000150000023%
justfab11000013500023%
esprit1830000224000022%
saturn1830000224000022%
mobile5000000612000022%
hotmail5000000612000022%
aldi talk55000067300022%
obi55000067300022%
europapark24600030100022%
Die 50 Top Aufsteiger 2014 nach prozentualem Wachstum

Meist verteuerte Keywords 2014

Richtig teuer geworden sind ebenfalls viele Brand Keywords, vielleicht weil sich nun die Richtlinien beim Brandbidding gelockert haben oder es neue Geschäftsmodelle auf Basis dieser Keywords gibt:

KeywordSuchvolumenCPC 2013CPC 2014Wachstum
voice of germany1650000,06 €1,14 €1800%
tchibo27400000,05 €0,83 €1560%
whatsapp15000000,05 €0,72 €1340%
google earth6730000,02 €0,28 €1300%
idealo6730000,03 €0,39 €1200%
paypal33500000,01 €0,10 €900%
telekom12200000,06 €0,54 €800%
formel 15500000,11 €0,81 €636%
yahoo61200000,02 €0,14 €600%
xbox live740000,11 €0,63 €473%
uhrzeit3010000,02 €0,11 €450%
db33500000,07 €0,38 €443%
kleiderkreisel10000000,10 €0,53 €430%
germanwings10000000,13 €0,64 €392%
zara home1100000,20 €0,82 €310%
n244500000,14 €0,57 €307%
postbank40900000,09 €0,32 €256%
aldi nord8230000,15 €0,53 €253%
jdownloader1350000,04 €0,14 €250%
poco4500000,03 €0,10 €233%
dropbox10000000,10 €0,32 €220%
deutsche bank18300000,16 €0,51 €219%
facebook831000000,06 €0,19 €217%
wetter91400000,03 €0,09 €200%
hermes10000000,25 €0,74 €196%
Die 25 am meisten verteuerten Keywords 2014

Top 25 Verlierer 2014

Super spannend finde ich die Verlierer in diesem Jahr! Klar, „zeitumstellung 2013“ ist nicht mehr interessant und auch dass „movie2k“ nach dem Bust nicht mehr gesucht wird ist nachvollziehbar, aber wieso mit „rtl2“ und „pro7“ gleich zwei TV-Sender deutliche Einbußen bei den Brandsuchen hinnehmen mussten ist mir nicht so ganz klar. Vielleicht liegt es an der neuen Positionierung der Online Streamingplattformen unter RTL2now und SevenTV?!

KeywordSuchvolumenÄnderung
zeitumstellung 20131900-98%
movie2k1500000-70%
rtl2301000-33%
jappy2740000-33%
y8165000-33%
nvidia201000-18%
cinemaxx550000-18%
zalando4090000-18%
yahoo6120000-18%
opodo450000-18%
pro7450000-18%
skype1000000-18%
facebook83100000-18%

Download aller Keywords

Für eigene Auswertungen kannst Du Dir hier die komplette Liste ziehen, die ich generiert habe!

In der Excel-Liste sind sämtliche Keywords inkl. Suchvolumen pro Monat im Durchschnitt, CPC, Anzeigenschaltung und der monatlichen Suchvolumen von Dez 13 bis Nov 14 enthalten,  die dieser Untersuchung zu Grunde liegen.

[sociallocker]  Top Keywords 2014 jetzt herunterladen [/sociallocker]

Zeitgeist 2014 von Google und bing Top-Suchbegriffe 2014

Zunächst habe ich das gesamte Alphabet inkl. 0-9 bei Google Suggest mittels Long Tail Keyword Tool ausgelesen. Dies liefert durch die Sortierung innerhalb von Google Suggest die 260 meistgesuchten Keywords inkl. deren Long Tail Abfragen. Anschließend habe ich diese Keywords mittels Google AdWords Keyword Planner auf Suchvolumen, CPC, Anzeigenkonkurrenz und Saisonalität abgefragt.