25+ ultimative Formeln für geniale Titel, Schlagzeilen und Überschriften

Wenn du Content produzierst, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder er geht durch die Decke oder keiner interessiert sich dafür. Und ich sage dir, es liegt oft einzig und allein daran, wie du eine Überschrift formulierst!

Es gibt Menschen, die haben es diesbezügliche einfach drauf und können mit ihren Überschriften wahre Wunder bewirken. Und das geht definitiv über Listicles oder die Clickbaits hinaus. Deshalb solltest du dich von diesen wahren Meistern inspirieren lassen und Überschriften-Formeln verwenden, damit dein Content auch geklickt wird.

Ich habe dir in diesem Beitrag viele gut umsetzbare Überschriften-Formeln und deren jeweilige Einsatzmöglichkeiten, bei denen du diese Formeln anwenden kannst, zusammengeschrieben.

Bevor ich dir die einzelnen Formeln erläutere, möchte ich noch einen Blick auf die Psychologie werfen.

On average, five times as many people read the headline as read the body copy.

David Ogilvy

Das Zitat von dem Werbe-Gurus David Ogilvy drückt es noch milde aus. Schau dir einfach mal einen deiner Tweets, indem du einen Artikel verlinkt hast, an. Wie viele Leute haben deinen Tweet gesehen und wie viele haben ihn wirklich geklickt? Ich wette, es sind mehr als fünfmal so viele Leute.

Das heißt, die Überschrift war wohl nicht gut genug!

Darüber hinaus hat KISSmetrics berichtet, dass die Leser dazu neigen, maximal die ersten drei und die letzten drei Wörter einer Überschrift zu lesen. Das heißt eine Überschrift mit sechs Wörtern wäre ideal. Doch sei mal ehrlich, wie oft ist deine Headline sechs Wörter lang? Deshalb ist es wichtig darauf zu achten, welche Wörter am Anfang und am Ende deiner Überschrift stehen.

Tja, 90 Prozent der guten Überschriften-Autoren sind davon besessen, die perfekte Headline zu formulieren und die restlichen 10 Prozent suchen nach einer Formel. Zu diesen gehören jetzt wir beide. Hier sind die besten Formeln für Überschriften, die ich gefunden habe:

1. Die ‚ultimative‘ Überschriften-Formel

Diese Formel wurde von Lenka Istvanova von Koozai Marketing entwickelt. Die Formel lautet wie folgt:

Zahlen + Adjektiv + Zielschlagwort + Begründung + Versprechen

Beispiel: 10 einfache Dinge, die du heute machen kannst und die dich glücklicher machen werden.


2. Betteridge’s Law of Headlines

Die Überschriften-Formel ist in diesem Fall recht einfach: Beim Stellen von Fragen vorsichtig sein.

Das Betteridge’s Law of Headlines hat sich der britische Technologie-Journalist Ian Betteridge ausgedacht, nachdem er einen wachsenden Trend bei den „Question-Headlines“ im Web festgestellt hatte. Das Gesetz besagt:

Jede Schlagzeile, die mit einem Fragezeichen endet, kann mit dem Wort Nein beantwortet werden.

Beispiel: Diese Schlagzeile „Kann ein Fotograf Liebe wirklich einfangen?“ könnte mit dem Wort „Nein“ beantwortet werden, also könnten wir die Überschrift stattdessen in „Die unmögliche Aufgabe, Liebe in Fotos einzufangen: Wie diese Fotografen das geschafft haben“ umformulieren.


3. Mache etwas Erstrebenswertes wie ein Experte

Die „Be Like Mike“-Kampagne von Gatorade ist eines der besten Beispiele dafür, wie ein gewünschtes Ergebnis mit einer wünschenswerten Einheit verbunden werden kann.

Wenn du keinen Michael Jordan hast, den du an deine Schlagzeile anhängen könntest, kannst du auch generisch vorgehen. Die Formel dafür lautet:

[Mache etwas Erstrebenswertes] wie [ein Experte] ohne [etwas Erwartetes & Unerwünschtes]

Beispiel: Bloggen wie ein All-Star – ohne deine Freizeit zu ruinieren


4. Interessante Adjektive & einzigartige Substantive

Diese Formel zum Verfassen von Schlagzeilen verlangt nach:

[interessante Adjektiven] + [einzigartige Substantive]

und zwar wann immer dies möglich ist.

Beispiel: Ehrfurcht einflößende Beispiele, sorgfältige Lektionen, brillante Strategien, unterschätzte Ideen


5. Erstaunliche Schlagzeile + Ergänzende Überschrift

Diese Formel steht im Widerspruch zu der oben erwähnten „6-Wort-Überschriftenstrategie“. Allerdings kann diese Formel mit spezifischen Worten wirklich viel ausrichten. Beginne mit einer guten Schlagzeile, setze dann einen Doppelpunkt und füge eine ergänzende Überschrift hinzu.

[Erstaunliche Schlagzeile]: [Ergänzende Überschrift]

Beispiel: Die hohe Kunst des Apostrophs: Wie man die schwierigsten Interpunktionsprobleme meistert


6. SHINE-Schlagzeilen

Diese fünfteilige Formel, soll für jede Schlagzeile gelten. Das Akronym SHINE setzt sich wie folgt zusammen:

S – Specificity
H – Helpfulness
I – Immediacy
N – Newsworthiness
E – Entertainment value

Beispiel: Die besten fünf Minuten (immediacy), die du heute verbringen wirst (entertainment): Die neuesten Tipps (newsworthy) von SEARCH ONE (specificity), um hochwertige Links aufzubauen (helpfulness).


7. Die SEO-Schlagzeile

Bei den meisten erwähnten Formeln kannst du im Handumdrehen SEO-Tipps in die Formeln aufnehmen. Doch diese Überschriften-Formel hebt den SEO-Mehrwert explizit hervor.

[Adjektiv] & [Adjektiv] [SEO-Mehrwert] [Relativpronomen] [höchst wünschenswertes Ergebnisversprechen]

Beispiel: Kreative und nützliche Content-Marketing-Trends, die dir sofort mehr Traffic bringen


8. Wer wünscht es sich nicht

Diese Formel arbeitet nach dem Prinzip der sozialen Bewährtheit:

Stelle eine Frage die impliziert, dass viele Leute bereits den Wunsch nach [XY] geäußert haben.

Beispiel: Wünscht du dir auch eine wirklich einfache Lösung für langsame Ladezeiten?


9. Das Geheimnis

Diese Formel kann auf mehrere unterhaltsamen Arten funktionieren. Teile dein Insiderwissen auf möglichst geheimnissvolle Art und Weise:

Das Geheimnis von/hinter [Thema]

Beispiel: Das Geheimnis vom täglichen Schreiben eines Killer-Blogbeitrags


10. Unbekannte Methoden

Das ist sozusagen die Cousine der Überschrift „Das Geheimnis von…“ und nimmt einen etwas anderen, faszinierenden Blickwinkel ein. Formuliere Deine Überschrift so, als würdest Du bislang Unbekanntes teilen.

[Anzahl] unbekannte Methoden, um [etwas zu tun]

Dies soll die Leser dazu bewegen zu denken: „Unbekannte Methoden? Ha! Ich wette, ich kenne sie!“ und natürlich werden diese den Artikel anklicken, um sich selbst zu beweisen, wie schlau sie sind. Natürlich kann diese Formel mit Zahlen und schönen Adjektiven kombiniert werden.

Beispiel: 12 völlig unbekannte Methoden, um mehr Traffic auf deine Website zu bekommen.


11. Der schnelle Weg

Der Vorteil dieser Formel liegt auf der Hand:

Biete Hilfe, sofort und möglichst hilfreich

Das heißt man bekommt eine schnelle Methode, die zur Behebung eines Problems verspricht.

Beispiel: WP Rocket ist die schnelle Lösung, um deine Ladezeiten zu verbessern.


12. Du wirst stolz sein

Diese Formel sorgt dafür, dass wir nach getaner „Arbeit“ selbstzufriedener und stolz sind und impliziert damit, dass die Anleitung erfolgsversprechend und qualitativ äußerst hochwertig ist.

[Erschaffe] [etwas], auf das Du stolz sein kannst/wirst.

Beispiel: Baue eine Online-Community auf, auf die du stolz sein kannst.


13. Was jeder wissen sollte

Diese Formel ist eine weitere gute Mischung aus sozialem Beweis und Herausforderung. Sie bezieht einen mit ein und macht neugierig darauf, ob man die Informationen in dem Artikel bereits kennt oder nicht.

Was jeder [Zielgruppe] über [Thema] wissen sollte

Beispiel: Was jeder SEO über Marketing auf Pinterest wissen sollte


14. Lessons learned

Diese Formel erregt Aufmerksamkeit und gibt dem Leser Sicherheit:

[Anzahl] Lektionen, die ich von [Tätigkeit] gelernt habe

Die Überschrift ermutig die Leser, weil sie dadurch wissen, dass jemand bereits ausprobiert, experimentiert und aus seinen Erfahrungen gelernt hat.

Beispiel: 17 Lektionen, die ich gelernt habe, als ich einen Monat lang jeden Tag einen neuen Blog-Beitrag schrieb

15. Überleben

Ähnlich wie die vorherige Formel wirkt diese hier beruhigend, denn anderen geht es ähnlich und haben es geschafft. Menschen lieben es, einen Trampelpfad und eine Richtung zu haben, der sie folgen können:

Wie du deinen ersten [Tätigkeit] überlebst

Beispiel: Wie man die ersten 100 Tage in einem remote Team überlebt


16. Peter Sandeens ‚Wie man Schlagzeilen schreibt‘

Der Blogger Peter Sandeen stellte eine unglaubliche Ressource von über 100 Überschriften-Formeln zusammen und hat sie in hilfreiche Klassifizierungen eingeteilt. Beispielsweise sind wir alle mit den traditionellen „Wie man“-Überschriften vertraut. Hier einige Alternativen von Sandeen zum bewährten „Wie man“:

Formeln:

Wie man ____

Wie man ____ – Der unverzichtbare Leitfaden

Wie man ____ wie ____

Wie man ____ auch wenn / ohne ____

Wie man ____ während ____

Wie man ____ bis ____ benutzt

Wie man ____ in fünf einfachen Schritten erreichen

Beispiel: Wie du mehr Reichweite auf Facebook bekommst, ohne einen Cent zu zahlen.


17. Schlagzeile + Kleines Extra

Im Grunde genommen hebst du eine Aussage deiner Hauptüberschrift nochmal separat hervor. Das ist am häufigsten bei sogenannten Listicles-Artikeln zu finden. Erst kommt die Überschrift der Aufzählung und dann wird nochmal ein bestimmtes Element genauer erläutert.

[Anzahl] [Adjektiv] Möglichkeiten/Wege [Ziel] zu erreichen. Heute versuchen wir Nr. [Nummer].

Beispiel: 13 Fantastische Möglichkeiten, eine Followerschaft auf Facebook aufzubauen. Heute versuchen wir Nr. 5.


18. Die Mini-Schlagzeile

Auch mit Mini-Schlagzeilen kannst du großen Erfolg haben. Gerade in einem Umfeld, das vor langen Titel gerade zu strotzt, kannst Du dich damit angenehm unkomplex aus der Masse hervor tun:

Verwende 4 Wörter oder weniger

Hier eine Auswahl von Schlagzeilen, die beispielsweise Zen-Methoden anteasern:

  • Verschwende keine Zeit
  • Die Kunst des Weglassens
  • Entspannung durch Hingabe
  • Den Augenblick spüren

19. Das Doppel-Dilemma

Wenn dir zwei gute Schlagzeilen einfallen, die sich von aneinander unterscheiden, dann verwende doch einfach beide in einer Schlagzeile zusammen. Diese Idee funktioniert ähnlich wie das oben aufgeführte Beispiel mit einer ergänzenden Überschrift:

Überschrift 1 + Überschrift 2

Beispiel: 14 unschlagbare Twitter-Tipps: 14 Strategien, um das Beste aus Twitter herauszuholen


20. Der Appetizer

Ziehe ein oder zwei Aufzählungspunkte aus einem Listicle heraus und beginne mit diesen. Anschließend kommt die eigentliche Überschrift des Listicles.

Aufzählung 1 und 2: [Thema des Listicle]

Beispiel: Das Burrito-Prinzip und darüber hinaus: 12 neue Marketingideen, die einprägsam, umsetzbar und nützlich sind


21. Wissenschaftlich untermauert.

Ergänze bei deinen Überschriften Begriffe wie „forschungsgestützt“ oder „wissenschaftlich untermauert“ oder „wissenschaftlich fundiert“ und deine Schlagzeile bekommt eine höhere Glaubwürdigkeit. Diese Ergänzungen solltest du aber wirklich nur verwenden, wenn es sich um wissenschaftliche Artikel handelt. Sonst ist es mit der Glaubwürdigkeit gleich wieder vorbei ;).

[Titel] wissenschaftlich untermauert

Beispiel: Die 10 ungewöhnlichsten Wege zum Glücklich sein, wissenschaftlich untermauert


22. Der ultimative Leitfaden

Tutorials und Anleitungen sind sehr beliebt und nützlich. Hier erwarten die Leser vollständige Inhalte, damit sie anschließend alle wichtigen Informationen zum Thema wissen und das Gelesene auch anwenden können.

Der ultimative Leitfaden zu [Thema]
Der Leitfaden für Anfänger zu [Thema]

Beispiel: Der ultimative Leitfaden für die Wiederverwendung von Content: 12 Möglichkeiten, die Lebensdauer jedes von dir verfassten Artikels zu verlängern


23. Die ultimative Liste

Wenn du sehr umfassend über ein Thema bloggst, kannst du auch gerne die Formulierung „Die ultimative Liste“ verwenden. Diese Artikel werden in der Regel gut geklickt.

Die ultimative Liste von [Thema]

Beispiel: Die ultimative Liste der besten WordPress Plugins


24. Kurz, süß, nummeriert und interessant

Diese Formel deckt jedes Element ab, was eine gute Schlagzeile ausmacht und nicht mehr:

[Zahl oder Trigger] + [Interessantes Adjektiv] + [Keyword] + [Versprechen]

Beispiel: 13 weit hergeholte Thesen, denen du nachgehen musst


25. Schreibe 25 Schlagzeilen und teste die besten

Der berühmte redaktionelle Prozess von Upworthy war einer der Schlüssel zur explosionsartigen Zunahme der Popularität ihrer Inhalte. Upworthy schrieb stets 25 Überschriften für jede Geschichte, testete die besten und entschied sich für den Gewinner.

Hier sind einige Regeln von Upworthy für das Schreiben wirkungsvoller Schlagzeilen:

  • Verrate nicht alles in der Überschrift.
  • Verrate auch nicht alles in der Einleitung, verwende entweder Foto oder Text.
  • Gib dem Leser keine Meinung vor, die soll er sich selber bilden.
  • Schließe niemanden aus.
  • Sexualisiere deine Überschriften nicht in einer Art und Weise, die deine Mutter nicht gutheißen würde.
  • Denke nicht zu viel darüber nach. Einige deiner Überschriften werden dir nicht gelingen. Akzeptiere es und schreibe weiter.

25 Schlagzeilen zu schreiben, klingt in der Tat nach einer guten Idee, aber hast du wirklich schon einmal von jemandem gehört, der das tatsächlich macht? Nein? Dann fang du doch einfach damit an ;).

Es bietet sich an erstmal möglichst viele gute Überschriften zu schreiben und dann die besten daraus in einem Test mit echten Lesern zu testen. Falls Du ein Tool suchst, mit dem Du Überschriften testen und optimieren kannst, schau Dir mal den Headline Optimizer von Thrive Themes an.

Wo verwende ich die Formeln?

So jetzt stellst du dir sicher die Frage Für was brauche ich eigentlich so viele Überschriften-Formeln? Glaub mir, es gibt viele Einsatzmöglichkeiten und ich stelle 10 davon vor. 

1. Überschriften-Formeln für die Betreffzeile bei E-Mails

Der Betreff in deiner E-Mail ist eine Mini-Überschrift und …

…der erste Kontaktpunkt zwischen deinem Abonnenten und dem Inhalt der E-Mail.
…zwingt die Leute zum Klicken und Konsumieren.
…beschreibt den Inhalt, den die Person konsumieren wird, sobald sie klickt.

Daher ist es wichtig, dass im Betreff deiner E-Mails solide Überschriften verwendet werden. Und sei mal ehrlich, wenn du in deinen Papierkorb schaust, findest du sicher einige E-Mails, die ungelesen darin schlummern. Also mach es besser und sorge dafür, dass deine E-Mails gelesen werden!

2. Überschriften-Formeln für jede Form von Inhalten

Du denkst jetzt vielleicht, dass die Formeln nur für Blog-Beiträge oder Artikel gedacht sind. Falsch.

Jeder Inhalt, der geklickt und verbreitet werden soll, braucht eine starke, überzeugende und unwiderstehliche Überschrift.

Überschriften-Formeln für Artikel

Die Euphorie, die der Leser beim Lesen einer gut geschriebenen Überschrift entwickelt, überträgt sich auf das Lesen des Artikels. Mach es also wie die Profis und verwende starke, überzeugende, klickwürdige Überschriften in deinen Artikeln.

Vermeide bloßen Clickbait und stelle sicher, dass der Artikel das Versprechen der Überschrift einlöst!

Um herauszufinden, welche Schlagzeile zu deinem Artikel passt, kannst du für jeden Artikel, den du veröffentlichst, die Überschrift testen. Investiere beispielsweise 25 Euro in Facebook-Ads für zwei Tage. Damit kannst du fünf Schlagzeilen testen. Die Schlagzeile mit der höchsten Klickrate (CTR) gewinnt.

Überschriften-Formeln für Podcasts

Wenn die Leute in iTunes durch Podcast-Episoden blättern, sollten sie natürlich deinen Podcast auswählen und nicht den Podcast von der Konkurrenz.

Nehmen wir an, du suchst nach einer Podcast-Episode über gesunde Ernährung: Welche Podcast-Episode würdest du dir eher anhören? Eine mit dem Titel „Gesunde Ernährung“ oder „11 gesunde Essgewohnheiten, die dich fit machen“?

Fangfrage. Du hörst wahrscheinlich die Zweite. 

Überschriften-Formeln für Videos

Die Wirkung, die die Überschrift deines Videos hervorruft, solltest du nicht unterschätzen. Außerdem musst du auf einer Plattform wie YouTube mit über 400 Millionen Videos dich von der Masse abheben. Deshalb solltest du auch hier eine Überschriften-Formel verwenden.

3. Überschriften-Formeln für deine SEO-Metadaten

Keywords, nach denen die Nutzer suchen, sind das Wichtigste, worauf man sich bei SEO konzentrieren sollte, nicht wahr?

Ja, vielleicht. Doch zuerst musst du dir die Frage stellen, was suchen die User? Deshalb solltest du darauf achten, dass dein Title neben den Keywords auch ansprechend ist. Nur weil du Keywords in deinem Meta-Titel verwenden musst, heißt das nicht, dass du die Überschriften-Formeln ignorieren solltest.

Beispiel: Such nach „gesund kochen“. Ich bekomme folgende Google Suchergebnisse:

Was würdest du zuerst anklicken? Mein Favorit war gleich „Gesund kochen: 10 Alltags-Hacks“. Doch warum ist das so? Ganz einfach, die Überschrift verspricht mir, dass ich gesund und vor allem SCHNELL zu meinem Ziel komme.

4. Überschriften-Formeln bei Taglines

Wie heißt dein Podcast, dein YouTube-Channel oder dein Blog? Hier solltest du darauf achten, dass du mit Hilfe von Überschriften-Formeln Taglines formulierst, mit denen du Interesse weckst.

5. Überschriften-Formeln für deine Verkaufsseite

Überzeugende Schlagzeilen sind auf Verkaufsseiten für die Steigerung von Traffic und Conversions verantwortlich. Nur mit einer wirkungsvollen Überschrift, kannst du auch was verkaufen.

6. Überschriften-Formeln für Subheads

Besuchen lesen nicht jedes Wort deines Artikels, sondern scannen den Inhalt und beurteilen diesen innerhalb von 10 Sekunden. Aber was wäre, wenn du ihre Aufmerksamkeit erregen könntest? Wie wäre es, wenn du sie dazu bringen könnten, den Inhalt tatsächlich zu lesen, anstatt einfach nur zu scannen, ein schnelles Urteil zu fällen und mit der Maus auf das „x“ zu klicken?

Das kannst du nur mit einer Überschriften-Formel erreichen!

Subheads gliedern deinen Text und führen den Leser durch deinen Artikel. Dadurch wird die durchschnittliche Lese-Rate erhöht.

7. Überschriften-Formeln für E-Mail Opt-In-Formulare

Deine E-Mail-Liste ist entscheidend für die Gesundheit deines Unternehmens (und deiner Brieftasche). Deshalb solltest du deine Anzahl an Abonnenten rasant ansteigen lassen, indem du Überschriften-Formeln verwendest.

Überschriften-Formeln für dein Dankes-Overlay

Ganz gleich, ob du mit deinem Opt-In Formular bestechen willst oder deine Nutzer einfach nur zu einem Abo einlädst – du solltest eine Überschriften-Formel verwenden, damit deine Conversions rasant ansteigen.

Hier habe ich dir ein Beispiel aus einem Video von OptinMonster beigefügt:

Überschriften-Formeln für dein Lightbox Popup

Auch wenn ich persönlich kein Fan von Popups bin – Fakt ist, sie erregen Aufmerksamkeit.

Popups sind dafür bekannt, dass sie die E-Mail Conversionrate verdoppeln und die Opt-Ins auf über 30% ansteigen lassen. Deshalb solltest du auch hier eine aussagkräftige Schlagzeile verwenden, denn wenn die Leser sich nicht angesprochen fühlen, geben sie dir ihre E-Mail-Adresse nicht.

Beispiel von OptinMonster:

Überschriften-Formeln für deine Floating Bar

Ziel der Floating Bar ist es Aufmerksamkeit zu erregen, wenn jemand auf deiner Website landet – und daher auch E-Mails zu erfassen. Auch hier kannst du mit einer Überschriften-Formel das volle Potenzial der Floating Bar ausschöpfen.

Dieses Beispiel ist ebenfalls von OptinMonster:

8. Überschriften-Formeln für deinen Teaser

Dein Teaser soll Interesse und Aufmerksamkeit wecken und den Leser auf der Seite oder dem Bildschirm nach unten ziehen. Tja und wie erreichst du das? Richtig, mit einer Überschriften-Formel!

In meinem Beispiel kündigt Kai dem Leser einen Mehrwert an, in dem er konkrete Strategie- und Handlungsempfehlungen im Teaser ankündigt:

9. Überschriften-Formeln für deine Testimonials

Testimonials können deinen Conversions um bis zu 34% ansteigen lassen. Jetzt kannst du dir vorstellen wie effektiv dein Testimonial ist, wenn du eine knallharte Schlagzeile ergänzt.

Du kannst beispielsweise folgende Testimonial-Überschriftenformel verwenden:

Wie [Firma] zu [Ergebnis] in [Zeitrahmen] kam

Oder du verwendest eine von den oben genannten Formeln.

10. Überschriften-Formeln für Produktnamen

Viele übersehen, dass die Produktnamen für ihre Conversions und Verkäufe eine wesentliche Rolle spielen. Deshalb ist es hier auch wichtig zu Überschriften-Formeln zu greifen.

Hier ist ein Beispiel von The Loop Loft, die lösen das ganz gut.

Natürlich sollst du keine langen Überschriften-Formeln für deine Produktnamen verwenden, aber du kannst mit einer starken, überzeugenden und ergänzenden Schlagzeile Aufmerksamkeit erregen und Verkäufe generieren.

Fazit: Hör auf, mit langweiligen Überschriften Traffic, Shares und Conversions zu verlieren!

Das war ganz schön viel Input auf einmal:

  • Du hast gelernt, wie du wirkungsvolle Schlagzeilen schreibst.
  • Du hast jetzt Formeln in der Hand, mit denen du klickwürdige Überschriften schreiben kannst.
  • Du weißt, wo du die Formeln anwenden kannst.

Und jetzt bist du dran! Suche dir eine der genannten Einsatzmöglichkeiten aus und dann eine Formel, die zu dir passt und dich anspricht. Jetzt musst du nur noch die Formel anwenden. Teste doch einfach mal verschieden Formeln und lass mir einen Kommentar da, mit welcher du am meisten Erfolg hattest!

4 Gedanken zu „25+ ultimative Formeln für geniale Titel, Schlagzeilen und Überschriften“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.