W-Fragen in HyperSuggest Pro finden

Sie haben bestimmt schon einmal vom W-Fragen Tool gehört. Wahrscheinlich im Zusammenhang mit der Erstellung von hochwertigen SEO-Texten, holistischen Landingpages oder einfach nur guten Blogposts, Online-Artikeln und Ratgeber-Texten für das Content Marketing. UND DAS ZURECHT! DENN: W-Fragen Tools finden interessante Fragestellungen und Aspekte, die echte Nutzer tatsächlich zu deinem Keyword / Begriff bei Google suchen!

Das Spannende daran ist, dass man durch die Beantwortung der relevantesten Fragen sehr einfach, sehr gute Texte produzieren kann. Selbst in Bereichen in denen man sich bislang noch nicht so gut ausgekannt hat, stößt einen das Tool quasi auf die Fragen, die den Suchenden am meisten unter den Nägeln brennen. Als Einstieg für die Recherche oder ein Texter-Briefing ist die damit erstellte Liste also ideal.

W-Fragen Tool als Modul in HyperSuggest Pro!

Das originale W-Fragen von SEARCH ONE wurde leider eingestellt. Ich empfehle als Alternative HyperSuggest Pro, denn dieses Tool setzt die identische Technologie des W-Fragen Tools ein und lässt sich noch dazu einfach und komfortabel in ihrem Browser nutzen. Das bedeutet, Sie müssen keine Software mehr herunterladen und Ihrem PC oder Mac installieren! Dadurch sind die W-Fragen in HyperSuggest Pro unabhängig vom Betriebssystem immer und überall verfügbar!

w-fragen-tool-in-hypersuggest

Darüber hinaus bietet HyperSuggest Pro zahlreiche Sortier- und Exportmöglichkeiten. Die komplette Frageliste kann einfach nach dem geschätzten Suchvolumen sortiert, gefiltert und mit einem Klick in die Zwischenablage kopiert werden, in Excel und viele weitere Formate gespeichert werden. Hole Dir die besten W-Fragen in der aktuellen Version von HyperSuggest Pro!

Warum solltest Du 11,90 EUR im Monat investieren?

Es gibt mittlerweile eine ganze Reihe kostenloser W-Fragen Tools, also wieso solltest Du ausgerechnet das Tool für knapp 12 EUR im Monat kaufen?

Dafür gibt es drei sehr gute Gründe:

  1. Die W-Fragen in HyperSuggest Pro liefern mehr und bessere Ergebnisse als ALLE kostenlose Tools. Dies wurde auch in einem unabhängigen Vergleich von Aufgesang bestätigt.
  2. HyperSuggest Pro wird ständig weiterentwickelt und dient nicht als Marketinginstrument. Es fallen Hosting- und Entwicklungskosten an, die darüber refinanziert werden.
  3. Mit HyperSuggest Pro erhältst Du neben den W-Fragen Tool noch eine Menge weiterer Features und Datenquellen!

Für wen ist ein W-Fragen Tool geeignet?

beispiel-frageliste-w-fragenIch selbst nutze HyperSuggest Pro mittlerweile bei jeder Keyword-Research, bei jeder Content Marketing Kampagne und bei der Erstellung aller Texte, egal ob SEO-Text, Ratgeber-Inhalt oder Blogbeitrag.

Also Jeder, der richtig gute Inhalte erstellen und alle Bedürfnisse und Fragen seiner Besucher zufriedenstellend beantworten will, sollte mit den W-Fragen vorher abklären, was die Leser wirklich interessiert!

Leider funktioniert das Tool (noch) nicht in den kleinsten Nischen, wenn Du zum Beispiel „Wartezimmerstuhl“ eingibtst, wirst Du nicht so viele spannende Fragestellungen finden. Das liegt aber einfach daran, dass dieser Begriff selten gesucht wird und noch seltener konkrete Fragen dazu bei Google eingegeben werden.

Aber: Bei generischeren Begriffen findet das Tool meist hunderte relevante Fragestellungen!

Aus dieser Liste suchst Du dann die relevantesten Fragen heraus und kannst damit ganz einfach ein hervorragendes Autorenbriefing erstellen, um den Text einzukaufen, oder schreibst ihn einfach selbst.

Was ist das potenzielle Suchvolumen bei HyperSuggest Pro?

Bei HyperSuggest Pro ist jeder Frage ein Indikator für das potenzielle Suchvolumen des jeweiligen Suchbegriffs zugeordnet. Dieser Indikator eignet sich hervorragend dafür, die monatlichen Suchen des jeweiligen Keywords einzuschätzen. Die Daten könnte man zwar auch aus dem Google Keyword Planner ziehen, allerdings sind diese Werte nicht verlässlich und man erhält für seltene Suchen ohnehin keine Daten. Leider macht es für Google keinen Sinn für längere, seltene Suchphrasen Daten auszugeben, da man im Google Ads System ja möglichst alle auf die gleichen, kurzen Begriffe buchen soll, um die Gebote nach oben zu treiben.

Eines sei gesagt: Eine Gewichtung der Fragen nach Suchvolumen ist aus meiner Sicht jedoch wenig sinnvoll, denn Sie sollten ja selbst entscheiden, welche Fragen für Ihre Zielgruppe relevant sind und diese beantworten. Eine einzelne Seite je Frage ist in der Regel viel zu kurz, daher bündele ich die Antworten auf mehrere Fragen gerne auf längeren Seiten. Außerdem rankt eine gute Seite, die viele Fragen beantwortet in der Regel zu diversen unterschiedlich formulierten Fragen, die insgesamt ein ordentliches Suchvolumen ergeben und hierbei wären vermeintliche Suchvolumendaten eher kontraproduktiv bei einer Auswahl der Fragestellungen.

  • Kai Spriestersbach gehört mit mehr als 15 Jahren Online-Marketing-Erfahrung zu den erfahrensten Suchmaschinen-Marketern in Deutschland. Der studierte Bachelor of Science in E-Commerce hat sich auf die strategische Beratung sowie Ausbildung und Weiterbildung in Digitalem Business sowie Web- und Suchmaschinen-Technologien spezialisiert. Als Dozent ist er sowohl für die 121WATT – School of Digital Marketing & Innovation als auch für die Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt im Fachbereich E-Commerce tätig. Daneben unterstützt Kai Spriestersbach gerne innovative Startups, ist als Affiliate-Publisher tätig und entwickelt und vermarktet digitale Produkte im Bereich WordPress, SEO und Online-Marketing.

  • Show Comments (0)

Hinterlasse einen Kommentar

W-Fragen in HyperSuggest Pro finden

von Kai Spriestersbach Lesezeit: 4 min
0

Diese Seite verwendet Cookies. Bitte stimmen Sie der Verwendung zu, in dem Sie auf 'Akzeptieren' klicken.