Website Boosting Magazin #36 gewinnen!

Website Boosting Magazin 36

In der neuesten Ausgabe #36 des Website Boosting Magazins, habe ich gemeinsam mit Prof. Dr. Tobias Aubele und Prof. Dr. Mario Fischer an der Titelstory über Google RankBrain, künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze geschrieben!

Facebook filtert den Newsfeed auf der Startseite jedes einzelnen Benutzers mit KI-Techniken und Microsoft verbessert Bing mit künstlicher Intelligenz. Doch erst die Medienwirksame Einbindung der Technologie bei Google in das lukrative Kerngeschäft der Suche brachte das Thema auf den Schirm der meisten Onliner und beweist zugleich, dass KI-Techniken mittlerweile einen Stand erreicht haben, der vor ein paar Jahren noch nicht denkbar war. Welche Entwicklungen hierfür verantwortlich waren, wie maschinelles Lernen eigentlich funktioniert und wie der Durchbruch gelang, erläutere ich im ersten Teil des Beitrags.

Die Organisation und Verarbeitung großer Datenmengen ist seit der Existenz der ersten Rechenmaschinen das wichtigste Aufgabenfeld von Computern. Insbesondere für Menschen aufwändige Rechenschritte können schnell und wiederholbar durchgeführt werden. Die ersten Computer wurden genau für diesen Zweck erdacht und konstruiert, doch die Fähigkeiten der maschinellen Datenverarbeitung war stets begrenzt. Große Datenmengen und besonders rechenintensive Aufgabe konnten oft nicht durchgeführt werden. Als schließlich die Prozessoren schneller, der Arbeitsspeicher größer und die Festplatten immer riesiger wurden, blieb ein Problem bestehen: Die Verarbeitung unstrukturierter Daten.

Während Entwickler bei der Verarbeitung strukturierter Daten, beispielsweise aus einer relationalen Datenbank, sich auf das Vorhandensein gewisser Strukturen und Regelmäßigkeiten verlassen können, ist die Verarbeitung unstrukturierter Daten eine vollkommen andere Herausforderung. Hier kommt der bisherige Ansatz, detaillierte Regeln, Anweisungen und Ausnahmen im Vorfeld zu definieren und den Computer diese „nur noch“ ausführen zulassen, an seine Grenzen. Ein vollkommen neuer Ansatz wurde notwendig, denn „Big Data“ und „Real-Time Verarbeitung“ ist aus modernen Anwendungen nicht mehr weg zu denken. Der Ansatz, mit dem viele dieser Probleme gelöst werden konnten, ist das „Machine Learning“, also das maschinelle Lernen…

Ich verlose bis 15.02. hier 10 Exemplare an diejenigen unter Euch, die noch kein Abo haben. So langsam solltet Ihr aber wirklich mal an ein eigenes Abo denken

Gewinne ein Website Boosting Magazin #36!

Bitte schreibt mir in Eurem Kommentar, welche innovative Funktion eines SEO-Tools man mit künstlicher Intelligenz, Machine Learning und neuronalen Netzen realisieren könnte, oder was für eine abgefahrene Funktion Ihr Euch wünschen würdet!

Dann bist Du in der Verlosung dabei und kannst ein Website Boosting Magazin der Ausgabe #36 gewinnen!

Ich lose die Gewinner am 15.02. unter allen Kommentaren aus. Erhaltet Ihr eine E-Mail, solltet Ihr mir schnell Eure Postanschrift zukommen lassen, dann gehen die Hefte sofort raus

Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Lesern und wünsche viel Glück!

Comments 11

  1. Christian

    Ein Tool, das den Artikel einer Website analysiert und an hand aller möglichen Suchanfragen die Tipps für „fehlenden“ Content gleich mitliefert.

  2. Jean-Luc Winkler

    Trends frühzeitig erkennen (basierend auf einer Vielzahl an Datenquellen, Sozialen-Netzwerken, News-Portalen, etc.) und Trends priorisieren, sodass man schon frühzeitig (eigentlich schon bevor der Bedarf in der breiten Masse entstanden ist) eine Lösung erstellen und anbieten kann -> #FirstMover

  3. Clemens

    Mir fallen spontan 2 Anwendungsfälle ein, die mich interessieren würden:

    1. Eine Vorhersage über ein zu erwartendes Nutzerverhalten. Das kann sowohl TOS, Bounce-Rate oder auch eine CR-Vorhersage sein. Diesen Daten dann mit den eigenen abzugleichen wäre natürlich super spannend

    2. Erschließung holistischer Inhalte auf einem neuen Level. Sozusagen die logische Weiterentwicklung von WDF*IDF

  4. Rene

    Ich bin sehr gespannt auf die Möglichkeiten, die sich durch Machine Learning in Zukunft für SEO bieten. Zuletzt sagte ja der ehemalige Android-Chef Andy Rubin KI ist größer als VR oder sonstige Entwicklungen der letzten Zeit. Vielleicht wäre im Zusammenhang mit Bilderkennung eine Möglichkeit automatisiert Vorschläge zur Vergabe von Alt-Tags und Bildunterschrift auf Basis der dargestellten Inhalte und Texte im Bild zu machen oder Empfehlungen für die ideale Headline abgibt auf Grund des geschriebenen Textes. Ich denke, dass eine KI dabei helfen wird, das anfallende Micro-Management zu erleichtern. Bis das alles wirklich flutscht ist es aber denke ich noch ein weiter Weg, auch wenn Google schon fleißig ist.

  5. Peter

    Für komplexe Suchanfragen könnte ein Tool mit KI, ähnlich wie Rankbrain arbeiten und zb Vorschläge für Keywords entwickeln.

  6. Thomas

    Aufgrund der zunehmenden Bedeutung der Usersignale wäre es interessant, wenn KI eine Prognose über die Verweildauer auf neu erstellten Seiten abgeben könnte.

  7. Jörg

    Mit Hilfe von KI sollte man ja Texte und Inhalte deutlich besser verstehen können. Damit liesen sich schnell solche andere Seiten finden, die thematisch stark zur eigenen Seite passen. Nicht nur für Linkaufbau sondern für jede Art von Marketing-Kooperation.

    Backlinkprofile könnten somit neben follow/nofollow und Bild/Text auch schön themenrelevant/nicht themenrelevant auflisten. Das wäre gerade in Bezug auf Penguin sehr nützlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *