Die besten Lead-Generation-Plugins für WordPress

Heute starten wir mit diesem Artikel unsere neue dreiteilige Serie „E-Mail-Marketing mit WordPress“! Los geht’s logischerweise mit dem Einsammeln von E-Mail-Adressen und Leads über sogenannte Lead-Generation-Plugins.

Die Leadgenerierung ist der erste und zugleich wichtigste Teil eines guten E-Mail-Marketings, bei dem ein potenzieller Interessent zum Abonnenten beispielsweise Eures Newsletters oder eines Gewinnspiels wird. Egal ob Blog, Start-up, Agentur oder großes Unternehmen – wer die Kontaktinformationen eines Leads sammeln möchte, muss einen echten Mehrwert bieten. Welche E-Mail-Kampagne Ihr nach dem Einsammeln der Leads aufbaut, entscheidet Ihr je nach Marketingstrategie und den Produkten, die Ihr verkaufen wollt.

Vorwort: Der Newsletter-Versand ist kein Kinderspiel

Ein wichtiger Hinweis vorab: Die meisten Plugins in dieser Liste arbeiten mit externen Newsletter-Diensten. Dies hat mehrere Gründe, zum Beispiel ist bei vielen günstigeren Hostingpaketen die PHP-Funktion mail() nicht verfügbar. Warum? Wegen Hackern und Spam! Wer beispielsweise sein Kontaktformular selbst programmiert und Mails direkt aus WordPress versenden möchte, muss sehr genau sein. Lückenhafte PHP-Kontaktformulare bieten Spammern eine Plattform, ihre Nachrichten zu verbreiten. Das ist weder für Euch gut noch für den Server-Betreiber. Daher stellen viele Webhoster diese Funktion gar nicht erst zur Verfügung.

Dieses Problem könnt Ihr lösen, indem Ihr Eure Marketing-E-Mails entweder über einen externen Dienst wie Amazons SES oder einen Newsletteranbieter verschickt – oder zumindest eine eigene E-Mail-Adresse mit einem richtigen Postfach in Eurem Hostingpaket erstellt und die E-Mails dann über SMTP oder andere Mail-Relay Dienste versendet. Dieses Feature ist allerdings in vielen Hostingpaketen stark eingeschränkt. Denn auch hier gibt es eine Menge zu beachten, wenn man will, dass die E-Mails auch erfolgreich (und damit an den Spamfiltern vorbei) zugestellt werden. Außerdem landet eine neue E-Mail-Adresse sehr schnell auf den Filterlisten der großen E-Mail-Anbieter wie web.de, Googlemail und Co., wenn Ihr von heute auf morgen anfangt, tausende Mails am Tag zu versenden. Also immer schön langsam starten und hocharbeiten. Entscheidet Euch besser für einen externen Dienst und ein professionelles Lead-Generation-Plugin, welches sauber getestet und stets aktuell gehalten wird. Damit gebt Ihr Hackern kaum eine Chance, Eure E-Mail-Adresse zu missbrauchen.

Mehr dazu erfahrt Ihr im zweiten Teil der Reihe E-Mail-Marketing mit WordPress, in der es um Newsletter-Plugins geht!

Am Anfang steht aber das Einsammeln der Adressen. Die folgende Best-of-Liste bietet Euch einen umfassenden Überblick, welches Plugin das Beste zur Generierung von Leads und Newsletter-Abonnenten für Eure E-Mail-Marketing-Kampagne sein könnte.

Convert Pro – Sehr umfangreiches Profi Plugin

Convert Pro Plugin

Convert Pro arbeitet nahtlos mit allen großen Anbietern von Newsletter-Systemen und E-Mail-Marketing zusammen. Die Ein-Klick-Integration macht es wirklich einfach mit der Erfassung und Verwaltung von Lead-Daten direkt im WordPress-Backend zu starten.

In Sachen Features bringt Convert Pro einen Drag-and-Drop-Editor mit, der es ermöglicht jedes Element und an beliebiger Stelle zu platzieren. So lassen sich schöne Opt-in-Formulare ohne eine einzige Zeile Code erstellen. Natürlich sind auch hier sehr gut konvertierende Vorlagen dabei, mit denen man direkt loslegen kann.

Das Timing spielt bei der Lead-Generierung eine wichtige Rolle. Man muss den richtigen Zeitpunkt kennen, an dem ein Besucher wahrscheinlich konvertieren wird. Das Anzeigen einer Nachricht oder eines Formulars im richtigen Moment erhöht die Chancen eine gesunde E-Mail-Liste aufzubauen und den Gesamtumsatz zu steigern. Hier bietet Convert Pro eine super Auswahl von effektiven Triggern:

conver-pro-trigger

Fazit: Mit 99 USD pro Jahr oder 399 USD einmalig ist Convert Pro leider nicht ganz billig, dafür erhält man ein Lead-Generierungs-Plugin, dass in Sachen Qualität, Funktionalität und Design Seinesgleichen sucht. Insbesondere das Split- bzw. A/B-Testing. die Erkennung von Referrern, Devices und AdBlockern ist den Aufpreis aus meiner Sicht wirklich wert!

Convert Plus – Günstiges Plugin zum Einstieg

convertplus-pro

Convert Plus ist ein All-in-One WordPress Popup-Plugin, mit dem man Elemente zur Lead-Generierung sehr schnell und einfach in jede beliebige Webseite integrieren kann. Damit lassen sich in wenigen Minuten schöne Popups erstellen und Website-Besucher in Abonnenten, soziale Follower und Kunden zu verwandeln. Funktionen wie das Exit-Popup, Opt-in-Popup, Slide-in-Popup, Video-Popup, On-Click-Popup, Social Popup, eingebettete Formulare, Widget-Boxen, Infobalken machen es zu einem sehr leistungsfähigen Popup- und Lead-Generation-Plugin.

convert plus Elemente

Fazit: Für nur 24 USD einmalig erhält mit Convert Plus man ein tolles Paket aus unbegrenzten Updates und 6 Monaten Support. Einhalten sind 10+ Popup-Display-Positionen, 12+ verschiedenen Verhaltenstrigger und Filtern. sowie eine riesige Bibliothek mit über 100+ schön gestalteten und hochkonvertierenden vorgefertigten Vorlagen mitbringt.

OptinMonster – Das Monster der Lead-Generation-Plugins

OptinMonster Convert and Monetize Your Website Traffic

Wer von Leadgenerierung spricht, kommt nicht umhin, OptinMonster im selben Satz zu erwähnen. Das beliebte Pop-up-Tool mit eigenem WordPress-Plugin unterstützt die meisten großen US-Newsletter-Anbieter, wie Aweber und MailChimp, und lässt sich über den Editor einfach individualisieren. Geeignet ist es für Blogger, E-Commerce-Unternehmen und Stores, die zusätzlich über ihre Website Produkte verkaufen möchten oder effizient Newsletter-Abonnenten aus ihrem Blog generieren wollen. Um Eure Conversion-Rate zu steigern, könnt Ihr mit OptinMonster sogar echte A/B-Tests durchführen, diese analysieren und die jeweiligen Darstellungsformen auf jeder Unterseite verändern.

Doch der Platzhirsch der E-Mail-Marketing-Plugins ist nicht kostenfrei zu haben, leider gibt es auch keine kostenlose Probeversion. Das Plugin kostet für eine Website regulär 19 $ monatlich im kleinsten Paket. Wer noch mehr Features für bis zu fünf Websites haben möchte, zahlt 99 $ im Monat.

Wer sich für OptinMonster entscheidet, den erwartet eine große Palette an professionellen Vorlagen. So könnt Ihr mit einer bereits vorgefertigten Vorlage arbeiten, diese zusätzlich verändern und mit minimalem Aufwand auf Eurer Website platzieren. Oder aber Ihr entscheidet Euch dafür, alles selbst zu gestalten, und erstellt Eure Vorlage mit dem Drag-and-drop-Generator. Dabei sind Pop-ups im Header, im Footer oder in der Seitenmitte möglich. Die integrierte Exit-Intent-Technologie lässt das Formular genau dann aufploppen, wenn der Website-Besucher seinen Cursor von der Seite wegführt. So kann er das Pop-up nicht übersehen und man vermeidet vielleicht einen Leser zu verlieren.

Fazit: Nachteile gibt es eigentlich keine. OptinMonster ist ein Lead-Generation-Plugin, das für Anfänger und Profis gleichermaßen geeignet ist. Es ist einfach zu bedienen, schnell zu erlernen und so vielfältig individualisierbar, dass es sich für jede Marketingstrategie anpassen lässt. Das Plugin garantiert, dass Ihr in kürzester Zeit jede Menge Leads sammelt. Wer bereit ist, Geld zu investieren, kann mit OptinMonster nichts falsch machen.

Sumo – einfache Integration und effektiver Aufbau von Listen

Sumo The Easiest Way To Turn Your Visitors Into Ecommerce Customers
Sumo The Easiest Way To Turn Your Visitors Into Ecommerce Customers

Ein weiteres Pop-up-Plugin zur Leadgenerierung ist Sumo – eins der wenigen Plugins dieser Art, die auch auf dem Smartphone zuverlässig funktionieren. Das früher noch SumoMe genannte Sumo arbeitet mit den gängigen Newsletter-Anbietern wie Aweber, MailChimp und weiteren zusammen. Um Eure Conversion-Rate zu optimieren, führt das Plugin Heatmap-Tracking durch. Es zeigt Euch Abonnement-Statistiken und Image-Sharing-Statistiken an, hat eine schwebende Social-Bar zum Posten auf mehreren Plattformen und lässt sich mit dem Drag-and-drop-Generator einfach Euren Marketingbedürfnissen anpassen. Neben dem hohen Maß an Kreativität für Eure Newsletter und Pop-ups sorgt es für eine schnelle Leadgenerierung.

Im Gegensatz zum oben genannten Tool kann Sumo kostenlos getestet werden, bevor man zur Pro-Version wechselt. In der Pro-Version kostet es 39 $ monatlich. Besonders fair ist, dass es nicht mehrere Preiskategorien gibt. Für 39 $ im Monat bekommt Ihr alles, was Sumo kann!

Fazit: Sumo hat sehr viele Funktionen und ist für kreative Unternehmen und Firmen geeignet. Wenn Ihr viel Wert auf Social Media legt, seid Ihr hier genau richtig. Die hohen Kosten von 468 $ pro Jahr (bzw. 120 $ mehr, je nach Zahlweise) werden schon fast nebensächlich, wenn man sich die umfangreichen Funktionen ansieht, die einem sogar in der kostenlosen Version zur Verfügung stehen. Allerdings gehören unter anderem A/B-Tests und E-Commerce-Designvorlagen leider nicht dazu. Dafür aber E-Mail-Kampagnen, Besucher-Targeting, Posten auf Social-Media-Plattformen, unbegrenzte Subscriber und vieles mehr.

Optin Forms – kostenlos, aber eingeschränkte Funktionen

Optin Forms

Ein vollkommen kostenfreies Opt-in-Plugin für Euer E-Mail-Marketing ist Optin Forms. Das von Fancy Themes entwickelte Tool ist hauptsächlich dazu da, Formulare zu erstellen und auf Websites zu platzieren, um Leads zu generieren.

Optin Forms funktioniert mit acht verschiedenen Newsletterdiensten. Dass das Plugin gerade mal fünf unterschiedliche Formularentwürfe hat, scheint erst einmal wenig, diese sind jedoch alle komplett anpassbar: Schriften, Texte, Größe, Elemente und Farben – alles kann neu gestaltet werden. Das Plugin ist Widget-freundlich und kann mithilfe eines Widget-Plugins und eines Shortcodes im gewünschten Bereich, wie Sidebar oder Footer, platziert werden. Mehr gibt es über Optin Forms kaum zu sagen – es ist simpel und tut, was es tun soll: Formulare erstellen, damit Besucher ihre Daten hinterlassen und zu Leads werden.

Fazit: Das Plugin ist einfach zu bedienen und überschaubar. Es ist für Anfänger bestens geeignet, da man weder HTML- noch CSS-Kenntnisse braucht und man von den Funktionen nicht überfordert wird. Wer mehr Vorlagen und weitere Möglichkeiten haben möchte, sollte sich für Optin Monster oder Sumo entscheiden. Aber auch bei Optin Forms passen sich die ausgesuchten Layouts an den Look der Website an und Ihr könnt die Formulare individualisieren. Ein Punkt, der absolut für dieses Plugin spricht: Es kostet keinen Cent! Davon dürften sich vor allem Start-ups und Kleinunternehmer angesprochen fühlen, deren Business noch ganz am Anfang steht und die mit den ersten Leads starten wollen.

Icegram – kostenlos starten und später upgraden

icegram The most popular WordPress plugin to grow subscribers, increase conversions and engage visitors.

Hat da jemand kostenlos gesagt? Ganz genau, Lead-Generation-Plugins müssen nicht unbedingt viel kosten. Icegram ist in einer Free Version zu haben und bietet dort bereits einige Features. Wenn Euch diese nicht reichen, könnt Ihr auf Pro (97 $ im Jahr) oder Max (147 $ im Jahr) aufstocken und bekommt noch mehr Vorlagen.

Dieses kostengünstige Plugin ermöglicht Euch die Erstellung von Welcome-Bars, Pop-ups, Slide-in-Messengern und Opt-in-Formularen. Die Pop-ups erscheinen auf dem PC, Tablet und Smartphone. Dabei schlägt Icegram sogar Headlines vor, allerdings auf Englisch. Die Vorlagen lassen sich an den Stil Eurer Website anpassen und Ihr entscheidet, in welchem Bereich Eurer Website sie angezeigt werden: links, rechts, unten, oben oder in der Mitte. Es ist sogar möglich, die Anzeigen nur bestimmten Nutzern einzublenden und sie nach einem gewissen Zeitplan auf verschiedenen Unterseiten aufploppen zu lassen. Mit einem gratis Add-on könnt Ihr Euch einen Analysebericht zusenden lassen. Geeignet ist dieses Plugin – vor allem in der kostenfreien Version – für alle, die zunächst kein Geld investieren wollen oder das Plugin vor dem Kauf genauer prüfen möchten. Icegram funktioniert mit den großen Newsletter-Softwares, wie zum Beispiel MailChimp und Aweber.

Fazit: Ihr könnt kostenlos starten und Euch später für Icegram Pro oder Max entscheiden. Bei diesen Versionen bleiben die Kosten überschaubar und sind im Vergleich zu anderen Plugins gering. Die Call-to-Action-Schaltflächen können beliebig verändert und platziert werden, die Vorlagen sind vielfältig und die Entwickler versprechen den gewünschten Erfolg!

Leadboxer – erfahre noch viel mehr über Deine Leads

Leadboxer: Your Personal Lead Generation Machine

Ebenfalls bestens zur Leadgenerierung geeignet, aber schon ein eher extremes Spezialtool ist das Plugin von Leadboxer. Im B2B-Bereich bietet es großen und kleinen Unternehmen die Möglichkeit, Neu- und Bestandskunden sowie Website-Besucher und Interessenten genauer unter die Lupe zu nehmen.

Wie funktioniert das? Die anonymen Website-Besucher werden identifiziert, die Schritte der Interessenten auf Eurer Website nachverfolgt und sogar Firmenname, E-Mail-Adressen und Unternehmensgröße werden von Leadboxer sichtbar gemacht. Noch bevor der Besucher Euch seine Daten preisgibt, wisst Ihr schon eine ganze Menge über ihn. Er wird also zum Lead, noch bevor er es weiß. Das Plugin wertet die Kontakte nach einem Scoring aus und stellt so fest, welche Kriterien die gesammelten Daten erfüllen. Ihr legt fest, auf welche Daten es Euch ankommt. Geeignet ist dieses Plugin vor allem für E-Mail-Marketingstrategien.

Doch auch für dieses Plugin müsst Ihr Geld in die Hand nehmen. Leadboxer bietet keine kostenlose Version. Bei jährlicher Zahlung kostet das Starterpaket 79 $ pro Monat. Zahlt Ihr monatlich, kostet es 99 $ im Monat. Beim Corporate-Paket, das weitere Funktionen mitbringt, kommt Ihr auf 399 $ oder 499 $ je nach Zahlungsrhythmus. Ein Vorteil ist, dass Leadboxer Euch eine Liste aller qualifizierten Leads zusendet. Auf Wunsch sogar täglich. Ihr müsst nur einmalig einstellen, welche Daten Eurer Leads Euch wichtig sind, und das Plugin übernimmt den Rest. Selbstverständlich könnt Ihr das jederzeit ändern.

Fazit: Der stolze Preis kann sich durchaus lohnen, wenn Euch genaue Einblicke in Eure Leads wichtig sind. Ein Besuch von Eurem potenziellen Kunden und Ihr habt einen ganzen Datensatz zur Verfügung – wie der Lead das findet, sei mal dahingestellt. Unternehmen, die ihr Hauptaugenmerk auf diese Art von E-Mail-Marketingstrategie setzen, werden mit diesem Plugin zufrieden sein.

Thrive Leads – umfangreiche Suite zur Leadgenerierung

Thrive Leads

Ein weiteres großes Plugin mit vielen Funktionen: Thrive Leads soll eine All-in-one-Lösung für Eure E-Mail-Marketingstrategie darstellen und verspricht den höchsten technologischen Standard.

Auch bei diesem Tool könnt Ihr die Formulare mit einem Drag-and-drop-Generator beliebig verändern und an Euren Stil anpassen. Leuchtkästen, Opt-in-Formulare mit einem ersten und zweiten Schritt, Pop-up-Bänder, Exit-Intent, Smartlinks für bereits bestehende Leads, Advanced Targeting, A/B-Tests und noch viel mehr – Thrive Leads liefert die ganze Palette. Das Unternehmen Thrive Themes steckt hinter diesem und weiteren Thrive Plugins. Daher ist es möglich, nicht nur ein Produkt, sondern für 19 $ im Monat als Thrive-Member alle Plugins zu erwerben. Möchtet Ihr das nicht, kostet die Lizenz für eine Website 67 $, für fünf 97 $ oder 15 Lizenzen 147 $.

Die Entwickler möchten mit Architect, Landingpages, Optimize und Leads alle Bereiche des E-Mail- und Online-Marketings abdecken. Doch auch alleine bietet Thrive Leads sehr viele technische Möglichkeiten und ist daher eher für fortgeschrittene Anwender geeignet. Sich in alle Einstellungen einzuarbeiten dauert einige Zeit und ist mithilfe von Videos erlernbar. Laut Thrive Themes ersetzt dieses Tool einen Entwickler, Ihr bräuchtet in Eurem Unternehmen also keinen Experten mehr, spart einen Arbeitsplatz und könnt Eure E-Mail-Marketing- oder sogar die komplette Online-Marketing-Strategie nach einer gewissen Einarbeitungszeit selbst umsetzen. Natürlich funktioniert auch dieses Plugin mit den gängigsten Newsletter-Softwares.

Fazit: Der Umfang von Thrive Themes ist enorm. Dieses Plugin ist mehr als nur ein kleines Lead-Generation-Tool. Es wird immer aktuell gehalten, stetig weiterentwickelt und funktioniert mit über 30 weiteren Marketing-Softwares. Technologisch betrachtet ist Thrive Leads das wohl fortschrittlichste Plugin auf dem Markt. Die Preise richten sich nach der Anzahl der Websites. Für Anfänger ist es allerdings zu umfangreich und schwierig zu handeln. Kennt Ihr Euch in diesem Themengebiet aber bereits bestens aus, wird Euer Marketingherz bei Thrive Leads höherschlagen.

Bloom – sammle erfolgreich E-Mail-Opt-ins und Leads *TIPP*

Bloom eMail Opt-In And Lead Generation Plugin For WordPress

Bloom ist ein richtig geiles Lead-Generation-Plugin und Teil von Divi, das auf die Erstellung von Anmeldeformularen ausgerichtet ist. Es bietet über 100 vorgefertigte und individualisierbare Vorlagen mit sechs verschiedenen Anzeigetypen. Die Formulare werden auf dem PC, Tablet und Smartphone angezeigt.

Bloom funktioniert aktuell mit den 19 größten Newsletter-Anbietern. Ihr habt unzählige Möglichkeiten für die Integration: Pop-ups ploppen in der Seitenmitte auf und können nach einem Zeitintervall oder nach der Leadgenerierung erneut auftauchen – wie und wann bestimmt Ihr. Zusätzlich sind Fly-ins in der Sidebar oder im Footer möglich und Ihr könnt das Opt-in-Formular in Eure Beiträge und Seiten integrieren. Das Plugin von Elegant Themes kann nach einem Kauf, einem Kommentar oder längerer Inaktivität erscheinen. Ihr entscheidet auch, auf welcher Unterseite oder bei welchem Beitrag ein Formular aufploppen oder einfliegen soll. Gefällt Euch ein einmal designter Style besonders gut, könnt Ihr diesen einfach kopieren und erneut verwenden. Bloom ist für Anfänger und Profis geeignet. Es ist überschaubar und kann intuitiv erlernt werden. Zum noch besseren Verständnis liefern Erklärvideos Antworten und Wege zur Umsetzung.

Das Beste: Entscheidet Ihr Euch für Bloom, könnt Ihr zwischen zwei Versionen wählen, mit denen Ihr automatisch auch die anderen Plugins von Elegant Themes erwerbt. Für 89 $ im Jahr bekommt Ihr die Themes Divi und Extra sowie das Lead-Generation-Plugin Bloom und das Social-Media-Sharing-Plugin Monarch. Für eine einmalige Zahlung von 249 $ bekommt Ihr lebenslange Updates, lebenslangen Support und könnt das Paket für so viele Websites nutzen, wie Ihr mögt.

Fazit: Bloom möchte ein Rundum-sorglos-Paket liefern, mit dem Ihr WordPress-Websites aufbauen und zusätzlich Marketing betreiben könnt. Es ist nicht möglich, sich nur für Bloom zu entscheiden – Ihr kauft immer gleich alle Produkte. Der einmalige Preis von 249 $ ist überschaubar im Vergleich zu anderen Plugins, die jährlich teilweise weit mehr kosten. Wer es also bequem mag und nicht bei mehreren Anbietern verschiedene Produkte kaufen möchte, für den ist die Elegant-Themes-Reihe das Richtige. Habt Ihr einmal ein Problem oder braucht Hilfe, müsst Ihr Euch nur an einen einzigen Support wenden, die Produkte sind immer gleichzeitig up to date und Ihr könnt die Tools auf beliebig vielen Websites verwenden.

Mein Fazit und meine Empfehlung

Meine Meinung ist: Als Anfänger solltet Ihr erstmal mit einem der kostenfreien oder günstigen Plugins starten und später zu einer Pro-Version wechseln. So könnt Ihr erstmal ausprobieren, ob Euch ein Plugin zur Leadgenerierung weiterbringt. Gerade in der Anfangsphase eines Unternehmens wird oft überlegt, für was am nötigsten Geld investiert werden sollte. Vielleicht gehört ein Lead-Generation-Plugin zu diesen Überlegungen. Vor allem zu Beginn ist es wichtig, Euer Business wachsen zu lassen, und dafür braucht Ihr Interessenten und potenzielle Neukunden. Die bekommt Ihr am einfachsten und schnellsten über eines der genannten Plugins.

Seid Ihr bereits ein größeres Unternehmen oder habt viel Traffic, dann würde ich gleich zu einem professionellen Plugin wie Convert Pro, Optin Monster oder Bloom greifen. Wollt Ihr Eure E-Mail-Marketing-Liste ausbauen und auf eine neue Ebene katapultieren? Dann startet mit der Vollversion eines dieser Tools. Manche davon versprechen Euch in bereits wenigen Tagen viele Leads. Mein persönliches Ranking sieht so aus:

Optin Monster ist mein persönlicher Sieger. Mich hat dieses Plugin absolut überzeugt. Ihr könnt es zwar nicht kostenlos testen, dafür bringt es alles mit, was Ihr von einem guten E-Mail-Marketing-Plugin erwarten könnt: sehr viele Funktionen und guten Support. Außerdem ist es für Anfänger und Profis (dank des einfachen Drag-and-drop-Generators) und für alle Branchen geeignet, da Ihr es komplett individualisieren könnt.

Im Vergleich zu Bloom ist es überschaubarer, aber absolut ausreichend. Bloom ist zwar noch umfangreicher, dafür braucht Ihr aber eine Einarbeitungszeit und könnt unter Umständen nicht sofort loslegen. Dieses Tool ist eine All-in-one-Lösung, die für technisch versierte WordPress-User bestens geeignet ist. Anfänger werden sich jedoch überfordert fühlen.

Daher mein Fazit: Mit OPTIN MONSTER müsste jeder klarkommen.

Zu guter Letzt noch ein Tipp für Sparfüchse: Auch auf eine Empfehlung für ein kostenloses Plugin will ich nicht verzichten, da sich nicht jeder ein teures Tool leisten kann oder will. Mein Tipp: Setzt auf Icegram. Es überzeugt durch seine Einfachheit und Funktionalität. Ob Anfänger oder Profi, dieses E-Mail-Marketing-Plugin lässt sich leicht bedienen. Die kostenfreie Version bietet bereits viele Möglichkeiten. Entscheidet Ihr Euch irgendwann doch für Pro oder Max, seid Ihr kostengünstiger dabei als bei anderen Plugins dieser Art. Für Eure Leadgenerierung ist Icegram bestens geeignet und Ihr könnt die gesammelten Leads mit Euren Newslettern kontaktieren, da das Plugin mit den gängigsten Newsletter-Softwares funktioniert.

  • Silke Deschamps ist freiberufliche Online Redakteurin und Autorin.

    • Show Comments (0)

    Hinterlasse einen Kommentar

    avatar

    You May Also Like

    Das WordPress Plugin für Amazon Affiliates

    Die besten Amazon-Affiliate-Link-Plugins für WordPress

    Es gibt eine ganze Reihe von WordPress-Plugins, die dabei helfen können, eine Website zu ...

    Die besten WordPress Plugins

    Must-have: die besten WordPress-Plugins 2019

    Wie genial Open-Source-Projekte sind, wird mir immer wieder klar, wenn ich eine neue Seite ...

    Verpasse keine wichtige SEO-News mehr!
    Melde Dich zu meinem SEO-Newsletter an.
    Du bekommst wichtige News und kostenlose Tipps automatisch in Dein Postfach geschickt.
    Ich akzeptiere die Einwilligungsserklärung.
    Keine Sorge, ich hasse Spam genauso wie Du.
    Außerdem kannst Du Dich jederzeit wieder abmelden ;o)
    close-link

    Die besten Lead-Generation-Plugins für WordPress

    von Silke Deschamps Lesezeit: 16 min
    0

    Um unsere Webseite verbessern zu können, benötigen wir ein paar Cookies. Weitere Informationen bekommst Du in der Datenschutzerklärung. Bitte stimme der Verwendung zu, in dem Du auf 'Akzeptieren' klickst. Vielen Dank!