Google bekommt Konkurrenz! You.com startet neue Suchmaschine mit Fokus auf Vertrauen und Datenschutz

Noch bevor die sehnsüchtig erwartete Suchmaschine von Apple das Licht der Welt erblickt, gibt es schon die nächste Ankündigung für eine neue Suchmaschine, die es mit Google aufnehmen will. Dieses mal kommt sie aus einer unerwarteten Ecke und mit einem sehr coolen Ansatz, wie ich finde:

You.com soll eine vertrauenswürdige Suchmaschine werden, was als klare Nachricht Richtung Google verstanden werden darf. Ich habe ja bereits zu den Spekulationen rund um eine Suchmaschine von Apple geschrieben, dass ich hier durchaus Potential für eine Privacy-first-Suchmaschine sehe, obwohl es diese mit DuckDuckGo ja eigentlich schon gibt. Aber so richtig Fahrt hat die alternative Suchmaschine im Mainstream bislang nicht aufgenommen. Hier traue ich es Apple durch eine Integration auf den iPhones einfach eher zu, einen signifikanten Anteil der Nutzer von Google weg bewegen zu können.

Laut techcrunch steckt niemand geringeres als Richard Socher, ehemaliger leitender Wissenschaftler bei Salesforce, hinter You.com. Der war bereits an der Entwicklung der Einstein-Plattform für künstliche Intelligenz bei Salesforce beteiligt. Richard hat kürzlich ein kleines Video auf Twitter geteilt, bei der man die Suchmaschine bereits in Aktion sehen kann:

Dazu schreibt er:

Searching for code snippets and questions can be frustrating and time-consuming. Until now: http://you.com will help you solve your coding questions faster and summarize the relevant web for you. Check out our newest #AI feature of code completion and join our beta 🙂

Richard Socher auf Twitter (9:03 nachm. · 20. Sep. 2021)

You.com – Trusted Search will wieder mehr Vertrauen in Daten und Fakten aus Suchmaschinen zurückbringen. Laut dem Mission Statement des neu gegründeten Unternehmens ist das Internet schlichtweg kaputt. Auf deren Jobseite steht sinngemäß:

Ja, wir haben Zugang zu mehr Informationen als je zuvor, aber zu oft siegen Hass und Fehlinformationen. Was wäre, wenn wir das Internet wieder zu einem Ort des Vertrauens, der Freundlichkeit und der Fakten machen könnten? Und was wäre, wenn wir die Technologie hätten, die uns tatsächlich bei komplexen Entscheidungen hilft?

Wir sind auf der Mission, ein besseres Internet aufzubauen. Mit Hilfe der neuesten NLP- und KI-Technologie experimentieren wir mit radikal neuen Wegen, um unseren Benutzern zu helfen, selbstbewusst bessere Entscheidungen zu treffen. Das ist nach jedem Standard ein kühnes Ziel, aber wir sind ehrgeizige Leute. Wir sind auf der Suche nach ein paar weiteren ehrgeizigen Leuten, die sich dem Gründerteam anschließen möchten.

Wir sind nicht nur Träumer mit großen Augen – wir sind auch pragmatische Macher. Unser Gründer und CEO, Richard Socher, hat zuvor eine KI-Firma namens MetaMind gegründet. Salesforce erwarb das Unternehmen, und Richard Socher wurde Chief Scientist und leitete die KI-Bemühungen des Unternehmens. Vor MetaMind erhielt Richard Socher den Preis für die beste Doktorarbeit von Stanford für seine bahnbrechende Arbeit über tiefes Lernen. Bryan McCann, Mitbegründer und CTO, ist ein Wissenschaftler und Philosoph, der nach Abschluss seines Masters in CS in Stanford natürliche Sprachverarbeitungsteams bei Salesforce leitete. Unsere Gründungsteammitglieder haben Unternehmen im Wert von Hunderten von Millionen Dollar aufgebaut und Software für Millionen von Benutzern skaliert. Zum Spaß laufen wir Marathons, fahren Paramotor, schreiben Gedichte, lesen Latein, wandern und campen mitten im Nirgendwo.

Wenn das faszinierend klingt, sagen Sie Hallo! Im Moment befinden wir uns im Stealth-Modus, daher ist die Beschreibung des Unternehmens etwas vage – aber wir können Ihnen mehr sagen, sobald wir uns bewerben. Sie werden eng mit dem Gründerteam zusammenarbeiten, um hochmoderne KI und Verarbeitung natürlicher Sprache auf die wichtigsten Verbraucherprobleme unserer Zeit anzuwenden.

Für die You.com-Gründer gibt es neben dem Schutz der Privatsphäre noch ein weiterer wichtiger Ansatzpunkt für Verbesserungen: Vertrauen. Nach deren Aussagen gäbe es zu viele Informationen im Internet und niemand könne mehr alle verarbeiten. Zudem könne man unmöglich wissen, wem man vertrauen kann, was einen großen Einfluss auf die Gesellschaft als Ganzes hat:

Die größte Wirkung, die wir im Moment in unserem Leben erzielen können, besteht darin, eine vertrauenswürdige Suchmaschine mit KI und Superkraft in natürlicher Sprachverarbeitung aufzubauen, um den Menschen bei den verschiedenen komplexen Entscheidungen ihres Lebens zu helfen.

Beginnen werden sie wohl mit einem Fokus auf den Kauf komplexer Produkte, wollen aber auch von Beginn an eine allgemeine Suche anbieten. Durch die kartellrechtlichen Probleme von Google gäbe es aktuell eine Chance für ein Startup wie dieses.

Offenbar soll sich die Suchmaschine nicht über Werbung und das, was Sie über den Benutzer wissen, finanzieren. Der Gründer Socher habe durch die Zusammenarbeit mit Marc Benioff bei Salesforce gelernt, dass man sowohl Geld verdienen, als auch Vertrauen zu den Menschen aufbauen kann, die das Produkt kaufen. Angeblich basteln sie an etwas, das für Google schwer zu kopieren ist, ohne deren Geschäftsmodell zu untergraben…

Na, wenn das nicht mal spannend klingt!

Aber ich warte erstmal ab, was You.com wirklich kann. Vielleicht lizensieren und integrieren sie ja auch nur ausgewählte, vertrauenswürdige Produktrezensionen und -Bewertungen und refinanzieren sich dann über Affiliate-Links darin 😀

Was denkst Du? Kann You.com erfolgreich werden? Wünschst Du Dir eine Alternative zu Google und was sollte diese bieten?

Schreib es mir in den Kommentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.